Mindestens 31 Tote bei Selbstmordanschlag in Kabul

Symbolfoto: Durch alexreynolds/Shutterstock
Der Islam terrorisiert auch Afghanistan (Symbolfoto: Durch alexreynolds/Shutterstock)

Kabul – In der afghanischen Hauptstadt Kabul sind am Sonntag mindestens 31 Menschen bei einem Selbstmordanschlag ums Leben gekommen. Mehr als 50 weitere Personen wurden verletzt, teilten die afghanischen Behörden mit. Der Vorfall hatte sich gegen 10 Uhr Ortszeit (7:30 Uhr deutscher Zeit) vor einem Zentrum zur Registrierung von Wählern im Westen der Stadt ereignet.

Ein Attentäter hatte dabei Medienberichten zufolge in einer Menschenmenge Sprengsätze gezündet. In den Zentren können sich wahlberechtigte Afghanen für die für Oktober geplante Parlamentswahl registrieren lassen. Die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) bekannte sich zu dem Anschlag. (dts)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.