„Burka gut, oder Burka nix gut?“ – AfD „provoziert“ in der Bundestagskantine

(Bild: Screenshot)
Leyla Bilge (Bild: Screenshot)

Berlin – Leyla Bilge, Initiatorin des „Frauenmarsches“, zog am Mittwoch alle Blicke auf sich. Die Abgeordnetenmitarbeiterin des sächsischen AfD-Mannes Ulrich Oehme kam voll verschleiert in die Kantine, dicht gefolgt vom „Spiegel-TV“- Kamerateam. Es sei eine geplante Provokation, so die feste Überzeugung insbesondere aus den CDU-Reihen. Nachdem die Konsensparteien den AfD-Antrag im Bundestag nach einem Burka-Verbot abgelehnt haben, die Frage: „Also wie jetzt? Burka gut, oder Burka nix gut?“ Mit Video.

Die AfD wolle mit dieser Aktion Anstoß erregen, so die entrüstete Aussage aus den Reihen der Konsensparteien, nachdem Leyla Bilge, islamisch korrekt in einer schwarzen Burka verhüllt, in der Bundestagskantine aufkreuzte. Mit dabei: ein Kamerateam von Spiegel TV. 

Im Lampenladen, einem beliebten Abgeordneten-Restaurant des Bundestages, soll es dann laut dem Tagesspiegel zum „gewünschten Eklat“ gekommen sein. Die Linken-Abgeordnete Heike Hänsel habe empört auf das Vollverschleierungskostüm reagiert und es kam zu einem „erregten“ Wortgefecht und Schiebereien. Sicherheitskräfte wollten zwischenzeitlich die „Provokateurin“ oder zumindest den Vollschleier entfernen. Bilge indes sah sich im Recht, da ja „sämtliche Altparteien“ gegen das Burka-Verbot seien.

Das „Spiegel TV“-Team filmte die gesamte Aktion, was nicht zulässig ist. Die Abgeordnete Hänsel beschwerte sich deshalb beim Kantinenleiter und schrieb eine Beschwerde an Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU), heißt es zum „unerhörten“ Vorfall weiter.  Die für gestern Nachmittag angesetzte Debatte im Ältestenrat über mögliche Sanktionen nach der „neuesten AfD-Provokation“ sei jedoch auf die nächste Sitzung verschoben worden, da man sich offensichtlich erst noch umfassend schlau machen will, ob der Islam nun in all seinen menschenverachtenden Facetten zu Deutschland gehören soll. Innenexperte Marian Wendt (CDU) ist schon jetzt empört: „Mit diesem Klamauk hat die AfD sich selbst an Geschmacklosigkeit übertroffen“, so das wohlfeile Statement eines Verantwortlichen, der mit dem Islam offensichtlich dann doch nicht soviel zu tun haben will. Ausserdem:  Es fehle der AfD an Respekt gegenüber der Volksvertretung.

Nun nochmals die Frage an die Konsensparteien, die allesamt den Antrag der AfD nach einem Burkaverbot abgelehnt haben:: „Also wie jetzt? – Burka gut, oder Burka nix gut?“

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.