RCDS beklagt sich bitter über IB-Flyeraktion an der TU Dresden

(Bild: IB Dresden)
IB Dresden verteilt Flyer (Bild: IB Dresden)

Dresden – Am Mittwoch verteilte die Identitäre Bewegung auf dem Campus der TU Dresden Flyer. Hoch empört, geradezu „stinksauer“ zeigt sich der „Ring Christlich-Demokratischer Studenten“ (RCDS) über die „unverschämte Werbeaktion der IB“ und beklagt sich bitter.

„Schon vor einigen Tagen ist für die Studenten der Technischen Universität der Ernst des Lebens wieder losgegangen: Nach den Semesterferien strömen die strebsamen Akademiker wieder in ihre Fakultäten und widmen sich ihrer Arbeit.

Wir haben die Gelegenheit genutzt und uns unter die Menschen gemischt: Einige unserer Aktivisten und Pepe, der Frosch, verteilten gestern auf dem Campus der TU die Flugblätter der Retrojugend an die vorbeikommenden Leute“, so die Facebook-Mitteilung der Identitären Bewegung Dresden.

(Bild: IB Dresden)
IB Dresden auf dem Campus der TU Dresden (Bild: IB Dresden)

„Ring Christlich-Demokratischer Studenten“ ist stinksauer und empört!

„Wir sind empört über die unverschämte Werbeaktion der Identitären Bewegung auf dem Campus der TU Dresden.

Die Gruppierung wird vom sächsischen Verfassungsschutz als rechtsradikal eingestuft und verteilte heute Flyer auf dem Unigelände. Abgesehen davon, dass ihr solche Aktionen auf dem Campus als nicht-anerkannte Hochschulgruppe rechtlich untersagt ist, dulden wir an unserer Hochschule grundsätzlich keinen Radikalismus oder Extremismus jedweder Couleur!

Wir bitten euch deshalb, wenn ihr solche Aktionen auf dem Campus bemerkt, welche nicht von einer Hochschulgruppe durchgeführt werden, dem StuRa TU Dresden Bescheid zu geben, damit dies unterbunden werden kann.

Hintergrund:

Die Identitäre Bewegung Dresden hat am Mittwoch dem 18.04.18 vor der 3. DS auf der Fußgängerbrücke vor dem HSZ Werbung für sich und ihre Veranstaltungen gemacht.“

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...