Neues vom Heimatminister

Foto: Collage
Hier sehen Sie die einzige vernünftige, weil politisch durchsetzbare Obergrenze (Foto: Collage)

Auf EPOCH TIMES erfuhr der geneigte Leser, dass Bundesinnenminister Horst Seehofer die eingeführten Grenzkontrollen im Schengenraum zurückfährt. Er verzichtet nun zum Beispiel darauf, die bisherige systematische Kontrolle der Flüge aus Griechenland fortzuführen. Sein Vorgänger Thomas de Maizière hatte diese im November 2017 angeordnet. Die Kontrollen zu Österreich sollen aber um weitere sechs Monate verlängert werden.

 (…) Die seitdem erfolgten Kontrollen hätten „kein signifikantes Dunkelfeld in Bezug auf illegale Einreisen über Flugverbindungen von Griechenland nach Deutschland“ gezeigt, teilte eine Sprecherin des Bundesinnenministeriums mit. (…) Stattdessen würden wie zuvor in Absprache mit Griechenland „stichprobenartige Kontrollen an deutschen Flughäfen durchgeführt“. Zudem werde die enge grenzpolizeiliche Zusammenarbeit mit Griechenland weiter verstärkt.

 Klingt ja nicht schlecht. Aber da gibt es ein Problem. Denn z.B. in der WELT vom 09.03.2018 stand das genaue Gegenteil.

 (…) Innerhalb der Schengenregion gilt „Griechenland noch vor Polen“ als Hauptabflugland für die „illegale Migration auf dem Luftweg nach Deutschland“, erklärte eine Sprecherin des Bundesinnenministeriums. (…)

Die zweite Aussage deckt sich somit nicht mit der ersten. Woher kommt der Sinneswandel? Dafür muss es doch eine Erklärung geben?

 Aufgrund der verstärkten Überprüfungen vor Abflügen nach Deutschland versuchen Migranten mittlerweile häufiger, erst einmal in ein anderes Land zu fliegen. Anschließend reisen sie dann über den Landweg weiter. (…)

 Aha… so wird ein Schuh daraus. Nur weil die Migranten nicht mehr direkt nach Deutschland fliegen, gibt es auch keine illegalen Einreisen aus Griechenland. Genial! Aber wo bleiben denn die „Goldstücke“?

 Die Experten im Gasim warnen: (…) Migranten in Griechenland etwa versuchten vermehrt, „nicht unmittelbar auf dem Luftweg nach Deutschland zu gelangen, sondern flogen stattdessen zunächst in andere europäische Staaten, um im Anschluss auf dem Landweg nach Deutschland weiterzureisen“ – zum Beispiel über Warschau. (…)

Wieder aha… so viel zum Nutzen der Kontrollen zu Österreich. Hoffentlich fällt dies den bayrischen Wählern zur Landtagswahl wieder ein… der Heimat zuliebe.

Werbeanzeigen