„Hat mir absolut nicht geschmeckt“ – Tönnies stellt Veggie-Wurst ein

(Symbolbild: shutterstock.com/Durch Pat_Hastings)
Aus mit Veggie-Wurst (Symbolbild: shutterstock.com/Durch Pat_Hastings)

Sieben Varianten an vegetarischer Wurst hatte Deutschlands größter Fleischkonzern Tönnies unter der Marke Gutfried vertrieben. Damit ist jetzt Schluss. Der Veggie-Wurst-Hype sei endgültig vorbei.

Vor allem unter dem Label Gutfried brachte der Konzern Fleisch-Alternativen in die Supermarkt-Regale. Trotz der konstant steigenden Zahl an Vegetariern und Veganern hierzulande sei der Umsatz an Veggie-Wurst stark zurück gegangen. „Viele haben die Produkte ausprobiert, der überwiegende Teil der Konsumenten hat es dann aber beim Versuch belassen“, so Clemens Tönnies laut WO. Ihm persönlich habe die Veggie-Wurst eh nie geschmeckt.

Tönnies ist der Ansicht, dass der Hype endgültig vorbei sei. Von den bislang sieben Varianten an vegetarischer Wurst, die Tönnies unter der Marke Gutfried verkauft hat, soll in Zukunft lediglich noch eine angeboten werden, so die Ankündigung.

Das Sortiment der Tochterfirma Nölke indes, die unter anderem Reformhäuser mit Fleischersatzprodukten beliefert, bleibt bestehen. „Dahinter steht eine 25-jährige Tradition und eine komplett andere Zielgruppe als im Massenmarkt.“ (SB)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...