SPD will höhere Steuern

(Symbolbild: shutterstock.com/Durch Africa Studio)
SPD will "Gutverdienende" auspressen (Symbolbild: shutterstock.com/Durch Africa Studio)

Trotz rekordverdächtiger Steuereinnahmen bekommen die Mitregierenden aus den Reihen der SPD den sozialistischen Kragen nicht voll. Die SPD-Spitze möchte „Gutverdienende“ und Vermögende stärker an der Finanzierung staatlicher Aufgaben beteiligen, heißt es in Sozialneid schürendem Duktus.

Im Entwurf der SPD-Spitze für den Leitantrag des Parteitages am 22. April in Wiesbaden, der der Nachrichtenagentur Reuters vorliegt, heißt es hierzu: „Unsere steuerpolitischen Instrumente reichen nicht aus, um hohe Einkommen, Vermögen und Erbschaften ausreichend zur Finanzierung staatlicher Aufgaben heranzuziehen“, heißt es weiter. Eine andere Besteuerung sei ein Weg, um der ungleichen Einkommensverteilung entgegenzuwirken.

Wie die DWN berichten, habe die SPD bislang jedoch nicht öffentlich erklärt, welche Bürger aus sozialistischer Sicht als „vermögend“ oder „gutverdienend“ gelten und deshalb noch mehr als bisher geschröpft werden dürfen. (SB)

Anzeige
  • Kunta Kinte

  • dentix07

    Doch, hat die SPD schon mal erklärt, nämlich wer zu den „Besserverdienenden“ gehört – womit „gutverdienend“ darunter liegend bedeutet und „vermögend“ darüber – denn die Steigerung von gut lautet bekanntlich: gut, besser, am besten (=vermögend(?), oder SPD-Bundes-/Landes-/Europapolitiker(in)(!?)). Es war damals der mit dem Radel auf die Klappe gegangene, bärtige Verteidigungsminister Scharping, der auf die Frage was „besserverdienend“ bedeute, antwortete: „Ab 50.000 (damals noch) DM im Jahr!“ Das entspräche – grob gerechnet – 25.000 €, bzw. rd. 1900 € im Monat (mit 13. Monatsgehalt)!
    Man beachte, das betrachtete Scharping als „BESSER-VERDIENEND“! Nun wollen sie aber schon an die GUT-Verdienenden!
    Und da es natürlich nur darum geht den Bürger zu schröpfen und sich sozialistischen Umverteilungs- und Gleichentlohnungsträumen (unabhängig von der Leistung [via Gender haben sie’s schon fast geschafft] hinzugeben, hängen sie die Latte jetzt bestimmt nicht höher!
    Ergo: Leute stopft euer Geld wieder ins Kopfkissen oder versteckts im Schuhkarton – Zinsen kriegt ihr eh nicht mehr!

  • Navigator

    SPD= SozialneidPartei Dummlands

  • SNAFU

    Warum verdrängen diese Pfeifen immer, dass schon heute 10% der Steuerzahler 90% der Einkommensteuer zahlen???

  • Spreeathener

    Ich hab da mal ne Frage an die SPD Ab wann gilt bei euch ein Mensch als Gutverdienender? Wahrscheinlich Alle die ein regelmäßiges Einkommen haben das über dem Hartz IV Satz liegt. Ich habe da einen Vorschlag für die SPD Bonzen die so einen Mist aushecken. Tauscht mal euren bequemen Sessel mit einem ganz normalen Arbeitnehmer und kommt mit dem aus was ein normaler Arbeitnehmer am Monatsende in der Lohntüte bzw auf dem Konto hat. Das ist eine Spezialität der SPD geworden den Steuerzahlern immer neue Belastungen aufzubürden und ihnen auch noch den letzten Cent aus der Tasche zu ziehen. Wahrlich ohne die SPD wären wir besser dran

  • Simon

    Selbst, wenn alle reiche Erben zu Kasse gebeten oder gar enteignet würden. Bei der aktueller Politik der Güterverwaltung wird keinem wirklich Bedürftigen geholfen, nein, sie werden weiter verelenden. Sozialistischer Denkfehler besteht seit jeher im Kampf gegen Reichtum und nicht gegen Armut mit dem Endergebnis der ausgleichenden Mittellosigkeit, siehe Nordkorea, Kuba, Venezuela u.s.w.

    • Hase El

      Nordkorea, Kuba, Venezuela sind meines Erachtens keine guten Vorschläge von Ihnen. Diese Länder kämpfen gegen den Imperialismus und nicht gegen den Kapitalismus und jedes Land ist frei und sollte freien Handel betreiben dürfen.
      Kapitalismus endeten im Sozialismus. Unweigerlich.

  • Weltbürger

    Also, nichts tun und trotzdem keine Geldsorgen haben passt Ihnen nicht?!

    • Hase El

      Sie sollten sich mal über Sozialismus und Kapitalismus informieren, genauer gesagt Oligarchie. Die Superreichen finden Sie genau da wo man es nicht vermutet.
      Und von Demokratie schreibt hier keiner mehr, Warum wohl ?

  • Ibikoanega

    „SPD will höhere Steuern“
    Ja klar wollen die höhere Steuern, dass war und ist jedem normal denkendem Menschen mit gesundem Verstand, schon vor der Wahl klar gewesen.
    Woher sollen auch die hunderte von Milliarden Euros, für die nächsten Jahre und Jahrzehnte kommen, um Millionen ungebildete für den Arbeitsmarkt komplett ungeeignete Ausländer und Passdeutsche, bis ans Lebensende zu alimentieren?
    Es gibt jetzt keine Arbeit für die, nicht heute, nicht morgen, nicht nächstes und auch nicht in 10 oder 20 Jahren, von denen die ihr Leben und das ihrer Familien aus eigener Kraft finanzieren können.
    Und täglich werden es mehr!
    Zig Millionen Leute auf Lau zu versorgen, da kommen Summen auf uns zu, die sind nur zur „Kosmetik“ mit Steuererhöhungen zu stemmen.
    Die wahren Kosten, kann kein Land in Europa bezahlen, weder alleine noch gemeinsam.

    • Navigator

      Ibikoanega

      Ianet

  • Hase El

    Wer Erb hat nichts getan und so werden Reiche immer Reicher und Arme immer ärmer.
    Erbschaftssteuer stellt somit ein wenig Ausgleich her.

    • Simon

      Und wer etwas vererbt, hat vielleicht einiges getan. Ist es nicht sein gutes recht es seinen Nachkommen oder wem er auch will zu vererben, ohne das es ausgeraubt wird?
      Es ist auch eine Illusion zu denken, den Armen könnte dadurch geholfen werden. Der Merkelstaat wuchert jährlich Milliardenüberschüsse an Steuereinnahmen, ohne das die Armen nur ein bisschen davon profitieren. Problem in D. ist nicht die Höhe der Steuereinnahmen, sondern wie und wofür sie ausgegeben werden.

    • Weltbürger

      Ist auch eine Anschauung; wenn auch eine Sonderbare.
      Sozialisten sehen die armen lieber ärmer, als die Reichen reicher.
      Wer erbt bekommt was, das schon bezahlt wurde.

    • Hase El

      Von wem bezahlt wurde? Sicher nicht vom Erben der nichts dazu beigetragen hat.

  • Thomas R.

    Und eben diese Reichen, sofern sie Kunden und Mitarbeiter haben, werden sich die Verluste bei eben diesen Leuten wiederholen.
    Die Reichen werden besteuert und die Armen müssen diese Steuern bezahlen.

  • Weltbürger

    Erbschaftssteuer heißt doppelt zahlen müssen. Alles was vererbt wird, wurde schon mit versteuertem Geld beglichen.
    Wenn den Nadelstreifsozialisten (und dazu muss man heutzutag wohl auch die Union zählen) die Kohle ausgeht, sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt.
    Aber es besteht Hoffnung, denn wie Margaret Thatcher so treffend feststellte: Der Sozialismus hält nur solange, wie das Geld der Anderen.
    Ist zwar ein dorniger Weg, aber ohne dass vorher das ganze Geschirr zerschlagen wird, gehts wohl nicht. Erinnerungen an Nachkriegsdeutschland werden da wach.

  • Denkerich

    Immer das Geld anderer ausgeben wollen, aber selbst nichts zur Wertschöpfung beitragen – eben echte Sozialisten!

  • Barbara Bauer

    Naja, irgendwo her muss das Geld ja herkommen. Die Massen der zu alimentierenden illegalen Einwanderer und die sich nun ständig automatisch selbst erhöhenden Diäten gibt es nicht für lau. Also nimmt man denen, die noch was haben. Solange, bis die abgehauen oder selber pleite sind. Dann werdet ihr es vollbracht haben. Unser Volk, unser Wohlstand, unser Land – alles weg. Hoffentlich wachen noch rechtzeitig genug Wähler auf.

  • helterskelter

    Selber erhöhen sie sich die Diäten nach Belieben.

  • Navigator

    SPD= Sozialneidpartei Dummlands

  • Knut Wuchtig

    Höhere Steuern auf Gehälter der „Volkspolitiker“, ich bin dafür. Und Nebeneinkünfte dieser Herrschaften werden komplett eingenommen….

    • Peter

      Ich bin mir nicht absolut sicher, aber die Diäten welche die schwarzrotrotgelbgrünen Sozialisten als politische Beamte beziehen sind steuerfrei.
      Dies ist wohl auch der Grund warum diese antideutsche Politclique schon immer völlig hemmungs.- und skrupellos an der Steuerschraube gedreht hat, weil sie nämlich selbst nicht davon betroffen sind.

    • Knut Wuchtig

      Korrekt.

  • Thomas Müntzer

    SPD stand immer schon für.

    „Sie plündern Deutschland“!

  • Pascal Jean

    Die nationalen Sozialisten kollaborieren mit den Scharia-Faschisten, um ihr „kültür“-marxistisches Ziel, den Sozialismus, Stalinismus und Auf-die-Fresse-Leninismus möglichst bald zu erreichen.
    Zu diesem Zweck müssen ALLE auf Hartz 4 – Niveau „steuergeschrumpft“ werden.

    • Weltbürger

      Meine Worte! Ist immer wieder verblüffend, wenn man bedenkt, dass die Welt aus 70 Jahren Sowjetunion nichts gelernt hat.

  • Thüringer

    Dieser Verein ist am Ende und die verheerenden Folgen dieser kriminellen, gesetzesbrecherischen Politik treten immer deutlicher zu Tage. Schon bezogen auf eine Million dieser Völkerwanderer, die unisono fälschlicherweise als „Flüchtlinge“ bezeichnet werden, lag die errechnete Belastung pro Jahr bei 50 Milliarden. Diese Zahl ist inzwischen weit überschritten. Die Gesamtbelastungen dürften sich daher, grob geschätzt, verdoppelt haben, Zahlen von Raffelhüschen oder Sinn fehlen. DieTendenz ist weiter steigend. Das lässt sich nur halbwegs kompensieren, wenn der Steuerzahler wie eine Zitrone ausgepresst wird und die Verschuldung weiter rasant steigt (auch verdeckt durch Draghis Kreditexpansion). Ein erster Schritt ist dazu das Urteil zur Grundsteuer“reform“. Der Wähler hat im September in seiner Torheit, diesen Figuren die Legitimation für die Fortsetzung des Hochverrats erteilt, nun bekommt er wie bestellt, die Quittung.

  • Bau_Leiter

    In der langen Geschichte Europas wurden so manche Despoten, die zu gierig geworden sind, mit Sensen und Heugabeln aus dem Bau geholt und hochgehängt…😆😆😆

    • Horatio

      Das ist für Deutsche verboten. ;-))

    • Weltbürger

      Stalin sagte schon: in Deutschland wird es keine Revolution geben. Dazu müssten sie ja den Rasen betreten.

    • Bau_Leiter

      Wenn Deutsche die Revolution starten, kaufen sie vorher eine Eintrittskarte…
      [sinngemäß Wladimir Uljanow Lenin 😆😆😆]

  • Kathrin Mehlitz

    Das ist ganz einfach, alle die mehr haben außer Hartz4.
    Da wir eine Generation sind, die noch erbt und was zu vererben hat, wird genau da der Hebel angesetzt.Vorbei die Eigentumswohnung fürs Alter, das Häuschen im Grünen als Altervorsorge- die, werden ab jetzt nochmal bezahlt-von den Erben

  • Horatio

    SPD kann eines besonders gut. Den Arbeitenden in die Tasche greifen. Sie fühlen sich verplichtet, den Neubürgern noch mehr Puderzucker zu verabreichen. Das kostet. Weiß sie immer noch nicht, dass weitere Erhöhung der Steuern die Wirtschaft kreativer werden lässt. Die umliegenden Länder freuen sich über jeden Migranten (Firma) wenn sie das Land wechseln. Dort herrschen nämlich andere Zustände. Weniger Steuern, weniger Wasserkopf und weniger aus dem Ruder gelaufenen Sozialdemokraten. Sozialismus ist die Geissel Deutschlands. Dicht gefolgt von der CDU, die sich in ein gefährliches Fahrwasser begab, wie die Deutschen feststellen müssen. Der Arbeiter wird seit 2015/2016 immer mehr versklavt. Warum, SPD? Wollen sie etwa Zustände wie in der ehemaliggen DDR oder noch weiter östlich?

    • Irene Tausend

      Man möchte sich aber sowohl mit der EU als auch mit allen umliegenden Ländern gut stellen. Je mehr wir den „Flüchtlingen“ bieten können umso mehr entlasten wir damit unsere Nachbarn weil alle zu uns kommen und die EU verpflichtet uns sogar noch dazu alle zu behalten die das nur ansatzweise wollen. Wo die SPD ihre Verantwortung und ihr Gehirn abgegeben hat bleibt rätselhaft. Vielleicht finden sie es erst wieder wenn sie in der Versenkung verschwunden sind.

  • Pascal Jean

    Irgendwo müssen die 50 Mrd (mit steigender Tendenz), die man für die „Flüchtlings“- und Asylbetrüger-Vollversorgung braucht, ja herkommen.
    Das wissen selbst die nationalen Sozialisten von der anti-demokratischen Scharia-Partei.

  • Kafir

    Genau aus diesem Grund war der Schulz oder irgendein anderer Verrätersozialist niemals eine Alternative zur Horrorraute. Die SPD kennt nur eine Politik: Steuern hoch. Genauso wie die Grünlinge nur eine Politik kennen: Bevormundung.

    Bei der nächsten Wahl (sofern es sie in 3 Jahren noch gibt) bekommt die AfD die absolute Mehrheit. Auch sie wird nicht der Stein der Weisen sein, aber zumindest dürfte diese hochverräterische Vampirpolitik der Groko aufhören.

  • Heide Kraut

    Ich meine auf Focus gelesen zu haben, „Vermögende“ sind Leute mit einem Jahreseinkommen von € 60.000,-/Jahr.
    Das ist Raub ! aber irgendwer muss Merkel’s Gäste ja versorgen:/

    • Stefan Mueden

      60.000 Netto oder 60.000 Brutto ?

    • Heide Kraut

      Immer Brutto !!

  • CaTwEaZle

    Wenn juckt es was eine bald ehemalige Verbrecherpartei noch will?
    Ich WILL das ihr verschwindet ,aber auf ewig!

  • Religionsfeind

    „Liebe“ SPD:
    20, 15, 10,7, 6, 5, AUS AUS DAS SPIEL IST AUS!
    Hoffentlich recht bald.