„Flüchtlinge“ fordern: „Polizei muss bestraft werden!“

(Symbolbild: shutterstock.com/Durch PT-lens)
Festnahme (Symbolbild: shutterstock.com/Durch PT-lens)

Fulda – Nachdem die Polizei am Freitag einen afghanischen 19-jährigen Asylbewerber erschossen hat, nachdem dieser in einer Bäckerei mehrere Personen angegriffen und teilweise schwer verletzt hatte (Jouwatch berichtete), forderten am Freitagmorgen „Schutzsuchende“, dass die Polizei dafür bestraft werden muss.

„Gerechtigkeit für Matiullah!“ So die Transparente, die „Flüchtlinge aus dem Fuldaer Asylheim mit sich trugen um gegen die Erschießung des 19-jährigen Afghanen zu protestieren. „Der Polizist muss bestraft werden!“, „Ein Unschuldiger wurde getötet!“ ertöne es bei dem Marsch der knapp 50 Personen zählenden Demo, die sich am Sonntagnachmittag durch die Fuldaer Innenstadt demonstrierte.

Tatkräftig unterstützt wurde die Demonstration vom Ausländerbeirat der Stadt Fulda. „Der Verstorbene wollte ausschließlich zwei Brötchen kaufen, geriet mit einer Verkäuferin jedoch in Streit, weil die Bäckerei noch geschlossen war.“ Daraufhin habe er laut des Vorsitzenden des Ausländerbeitrats die Steine gegen die Fensterscheibe geworfen, so der Focus in seiner Berichterstattung. In verharmlosender Weise argumentiert der Funktionär weiter: „Wir heißen das Verhalten des jungen Mannes keineswegs für gut, doch war er nicht bewaffnet. Als er vor der Polizei weggerannt ist, wurde er erschossen. Dieses aggressive Verhalten der Polizei war gänzlich falsch, es ist untragbar, dass ein junger Mensch in Deutschland, der zwei Brötchen kaufen will, erschossen wird.“ (SB)

Anzeige
  • Gregor

    Wir fordern, dass entfernt werden müssen, und ständig Pöbelnde und andere Taten verübende Moslems, egal welcher Nationalität raus geworen werden. Sie haben keine Forderungen zu stellen, denn wer sich benimmt, bekommt auch keinen Schuss verpasst. Was geht in diesen Köpfen vor sich? Er hat sicnh wie eine S.u benimmt, muss damit rechnen. Was glauben sie denn? Schon die Herrschaft übernommen. Wahrscheinlich wird der Polizist jetzt vor Gericht gestellt, um die Forderungen unserer Ausbeuer zu erfüllen ;-((. Nichgs ist mehr in diesem Wunderland mehr unmöglich.

  • Andreas Trost

    Sollen sich benehmen, dann passiert auch nix…wer sich aufführt wie der Elefant im Porzellanladen,Menschen verletzt und Polizisten angeht muss halt mit den Konsequenzen klar kommen.
    Alles richtig gemacht in meinen Augen,eine härtere Gangart für diese Schnellmessererer und Brutalokrimminellen wäre schon lange mal angebracht.

  • F.Feld

    Da gehören wohl alle anderen bestraft! Keinesfalls die handelnden Polizisten! Vielleicht sollte man mit der Bestrafung bei jenen anfangen, die den Rechtsstaat mißbrauchen (Guttmenschen und illegale Migranten, die meinen hier noch Demos machen zu müssen).
    Und „unschuldig“ war dieser Gewalttäter ja offensichtlich nicht.

  • Neutralleiter

    Es wurde alle richtig gemacht von der Polizei.

    Starker Gewalt begegne ich mit Gegengewalt.

  • BrummBrumm

    Das muss man sich ja mal vor Augen halten: Zwei Mitarbeiter des Ladens verletzt, einer davon schwer. Danach auch noch, mutmaßlich mit einem Schlagstock, auf die Polizisten losgegangen, Einer der Polizisten erlitt dabei vermutlich einen Armbruch, aber das Bürschlein wollte nur Brötchen kaufen gehen? Bewaffnet mit einem Schlagstock? Und wenn er zum Metzger geht, hat er ne Ak47 dabei? Im Schuhladen eine Handgranate? Schaut Euch mal auf der Seite der Stadt Fulda die Namen der Mitglieder des Ausländerbeirates an. Übrigens: „Die Ausländerbeiratswahlen werden alle fünf Jahre durchgeführt. Wahlberechtigt sind alle volljährigen Ausländer, die seit mindestens drei Monaten in der Stadt Fulda leben. Das Herkunftsland oder der Aufenthaltstitel sind nicht entscheidend – allein Fuldaerinnen und
    Fuldaern mit einer deutschen Staatsangehörigkeit sind vom Wahlrecht ausgeschlossen. Die letzte Wahl fand am 29.11.2015 statt. Dort waren 6.822 Fuldaerinnen und Fuldaer wahlberechtigt. Die Wahlbeteiligung betrug 8,3 %.“ Wow, Wahnsinn, 8,3%… Und welche Quali müssen diese Beiratsmitglieder mitbringen? Offensichtlich doch nur einen ausländischen Pass.

  • D.Kunen

    Warum müssen wir immer wieder den Schusswaffengebrauch als letzte Instants der Polizei rechtfertigen.?Wer sich nicht benehmen kann,ob Asylant oder Einheimischer muss damit rechnen.Im übrigen ,wer hat da am Bäckerladen eine Traftat begangen?Doch wohl das Goldstück!Oder sehe ich das falsch?

  • nush la cheffe

    1. glaube ich kaum, dass der polizist mit tötungsabsicht schoss.

    2. finde ich es ja positiv, dass bei so fällen plötzlich identitäten wieder auftauchen.

    3. würde ich zu gerne so ein transparent-making-of sehen. bestimmt schön..

  • Friedrich Kostal

    Auch ich möchte der Polizei zum Blattschuss herzlich gratulieren. Besser kann man eine solche Aufgabe nicht lösen!

  • Weltbürger

    Der Bursche war dazu kein unbeschriebenes Blatt. Hatte schon ein Verfahren wegen Körperverletzung laufen.
    Wer Streit sucht, dem kann geholfen werden!

  • Geduldete

    >>„Der Verstorbene wollte ausschließlich zwei Brötchen kaufen, geriet mit
    einer Verkäuferin jedoch in Streit, weil die Bäckerei noch geschlossen
    war.“<<

    Wenn ich Brötchen kaufen will, werfe ich auch immer vorher Steine gegen die Scheiben der Bäckerei, damit die Angestellten schon wissen, daß ich gleich in den Laden komme und sich entsprechend unterwürfig verhalten können. /Ironie off

    Nee, aber im Ernst, der Ausländerbeirat ist also der Meinung, der Typ ist unschuldig, wenn er mehrere Menschen schwer verletzt? Waren ja nur Ungläubige, richtig? Oder ist der Typ bei den Grünen, also ein Kollege der Künast? Hat die eigentlich schon einen entsprechenden Tweet losgelassen?

    Der Polizist wird wohl kaum aus Jux und Dollerei geschossen haben. In meinen Augen hat er das einzig Richtige getan. Wer sich so benimmt, der darf sich nicht wundern. Würde die Polizei öfters mal von der Schußwaffe Gebrauch machen wenn sie oder andere Menschen in Gefahr sind, es würde mehr Respekt herrschen.

    Man kann nur noch den Kopf schütteln ob so viel Dummheit.

    Die Rolle des Ausländerbeirates in Fulda ist zu prüfen und entsprechend zu hinterfragen. Wenn solche Straftaten nicht verurteilt werden, sondern, im Gegenteil, noch verharmlost, dann frage ich mich, was dieser Beirat den Ausländern wohl für ein Bild von D vermittelt und vor Allem: welche Wertvorstellungen?

  • Manfred Ort

    Früher sagte man ironisch:“Bild sprach zuerst mit dem Toten“. Heute muß man Bild durch Ausländerbeirat ersetzen. Ich habe die zersplitterte Schaufensterscheibe gesehen.
    Es ist Sache der Staatsanwaltschft den Fall zu klären und nicht von sogen. Gutmenschen.
    Vielleicht hätten sie außer mit dem Toten auch mit dem betroffenen Polizisten reden sollen.

  • A.R.H.R.v.V.

    Zitat: „Der Polizist muss bestraft werden!“, „Ein Unschuldiger wurde getötet!“
    Grüß Gott,
    na ja Humor haben die islamischen Satanisten.

    • Weltbürger

      Wichtig ist eigentlich nur, wie geht’s dem Steinwurfopfer und wer zahlt jetzt die Scheibe der Bäckerei?

  • Rotzlöffel

    Ich hätte alle 50 erschossen und das meine ich vollkommen ernst!!!

    • Margit Stix

      ich auch!

  • Motscheküpchen

    …..er wollte nicht lediglich Brötchen kaufen……er wollte Krieg. Und den hat er bekommen…..
    Wir brauchen noch mehr solche Polizisten……er hat seine Aufgabe verstanden!

  • Si Bro

    Die Shithole-Musels haben in D überhaupt kein Recht zu demonstrieren – wieso werden Zusammenrottungen dieses Gesocks nicht umgehend mit Prügelsalven aufgelöst?

    • Weltbürger

      Ausländer haben ausserdem in Deutschland laut Gesetz überhaupt kein Recht auf Demonstrationen.
      Weiss das die Behörde nicht?

  • Möwe Johanna

    Die eilends (von wem?) gemalten Plakate waren schon trocken, doch die Bäckerei sicherlich noch wegen Schaden geschlossen. Wer bezahlt dem Bäcker die Fensterscheibe?

    • Friedrich Kostal

      Ich denke, den Schaden übernimmt der Ausländerbeirat – das ist dann das erste gute Werk, den dieser an diesem Tag übernimmt.

  • Wie kommt ein Musel überhaupt auf die Idee Harambrötchen klaufen zu wollen? Man sieht es ja, die Dinger können letal sein.

  • Inklusive Flüchtlingshelfer allesamt einsammeln und abschieben!

  • Tessa Lonicher

    Es ist untragbar, daß ein junges Mächen, das sich von ihrem Freund getrennt hat, bestialisch abgeschlachtet wird.

  • SevenMinds777

    Gott schütze diesen Polizisten. Danke für die beherzte Lösung. Verdienstkreuzanwärter 2018.

    • Stefan Halle

      Sollte mal die Polizei in Berlin sich daran ein Beispiel nehmen, die kuschen eher vor solch kriminellen Pack hier,
      auch gegen die immer mehr umsichgreifende Gewalt Linksratikaler siehe Rigaer Str. hier in Berlin da werden Pflastersteine von Dächern auf Polizeiautos geworfen und diese Roten Terrornester dank rot/roter Senat wird nix unternommen

    • Rotzlöffel

      Nun ja, seit dem Frauenmarsch in Berlin, wissen wir, dass die Berliner Polizei mit den Linksradikalen zusammen arbeitet!!!!!

    • Friedrich Kostal

      .. dann wird es mal Zeit, dass so ein Asyli einem Berliner Polizisten eine aufs Maul haut – und das sollte dann unbedingt gefilmt und ins Netz gestellt werden.

  • WOK

    „es ist untragbar, dass ein junger Mensch in Deutschland, der zwei Brötchen kaufen will, erschossen wird“
    Stimmt. Sowas ist bisher in unserem Land ja auch noch nie passiert.
    Dass ein Randalierer, der mit Schlagstock bewaffnet auf harmlose Bürger einschlägt und Polizisten angreift erschossen wird, ist dagegen absolut in Ordnung, ja geradezu eine Notwendigkeit um weitere Opfer zu verhindern.

    Mein Dank und meine Hochachtung gilt den Polizisten, die hoffentlich jetzt keinen Ärger bekommen.

  • Al Cantara

    Das Wort ‚liebe‘ in Zusammenhang mit der Firma Polizei … das geht gar nich‘.

  • FrauSonne

    Alle Achtung, dieser Polizist verdient eine Auszeichnung, denn er mußte sich und Bürgerrechte gegen Bestien verteidigen, die keinerlei Taktgefühl gepaart mit wohlerzogenem Anstand ihresgleichen nennen.
    Solche Kandidaten haben es gerade nötig gegen die Arbeit der Polizei zu monieren.

    Ausgerechnet die Gäste stellen einen Antrag auf Gerechtigkeitsanspruch, dass sind die richtigen, unglaublich.

    Mitbürger wacht auf!

  • Al Cantara

    Demonstrieren dürfen in BRD lt. nicht mehr gültigen GG, ausschließlich Deutsche. Punkt. Also alle 50 Teilnehmer sofort einbuchten und dann “gute Heimreise“. In Afghanistan dürfen Deutsche auch nicht für ‚mehr Opium für alle‘ demonstrieren

    • Bernie Götz

      Dafur bohrt die Bundeswehr ihnen aber Brunnen, damit sie ihre Opiumfelder bewässern können.
      Deshalb sind die Grünen auch einverstanden mit dem Afghanistan-Einsatz.

    • Rotzlöffel

      Die Opiumfelder gehören aber mittlerweile der CIA!!!

  • Carlo Deali

    ich gehe per se davon aus das er Brötchen stehlen wollte. Mein Bedarf an „Neubürgern“ ist gedeckt. Ich danke dem Polizisten für sein schnelles Handeln.

  • Rumpelstolz

    Das ist nicht mehr zu verstehen.
    Asylerzwinger, denen es allerdings gelungen ist genügend geistig derangierter Deutsche zu finden, welche sie durchfüttern nachdem sie diese angefüttert haben, werden immer unverschämter.
    Wie lange soll dieser Zirkus noch weitergehen !?

    • Rotzlöffel

      Die werden nur noch frecher und unverschämter werden! Vermutlich haben sie die Bestrafung des Polizisten, nach Schariarecht, gefordert! Es ist eben nur noch eine Frage der Zeit, bis deutsche Polittrottel dem noch stattgeben werden!!! Der Polizist hat vollkommen richtig gehandelt, wenn der Typ Menschen bedroht und verletzt hat!!!

  • Bernie Götz

    Der illegale Mohammedaner war wegen Körperverletzungen schon polizeibekannt und galt als psychisch krank, so berichten Merkels Propagandasender.
    Warum er sich dann noch in Deutschland aufhielt, frei herumlaufen konnte, bis er schwer arbeitende Deutsche Steuerzahler morgens um 04:20 Uhr schwer verletzte, Scheiben mit Steinen kaputt wirft, einen Polizeiwagen zerdeppert und dann noch Polizisten angreift, die ihr Leben schließlich mit einem finalen Rettungsschuss schützen müssen, weil er seine geforderten Brötchen nicht bekam, wurde natürlich wieder nicht gesagt!
    Stattdessen wird gegen die Polizisten gehetzt, die endlich Mal ihre Waffen einsetzen, bevor sie abgestochen werden und ein Ermittlungsverfahren gefordert.

    • Peter

      Bernie, sind denn nicht die Muselmanen grundsätzlich psychisch krank, ansonsten hätten sie sich doch nicht der totalitären, faschistischen und mörderischen Ideologie des Islams angeschlossen???

    • Bernie Götz

      Ein Mohammedaner wird als Mohammedaner geboren.
      Wie es bei den Buddhisten, Hindus, J_den und anderen ist, müsste ich googeln, aber bei den Katholiken und Protestanten geschieht es durch die Taufe.
      Dass Mohammedaner, besonders die nach Deutschland eingeladenen und einmarschierten, eingeschleusten und eingeflogenen unter sogenannten psychischen Erkrankungen leiden, hat viele verschiedene oder zusammenhängende Gründe.
      In_est
      IQ
      Erziehung
      Koranschule
      Viele der illegalen Mohammedaner kommen schon aus den Psychiatrien und Knästen ihrer Heimat, absichtlich freigelassen und nach Deutschland geschickt.
      Auch Familien schicken die besonders Irren und Gewalttätigen zu uns, so sind sie selbst los und sie können noch Geld nach Hause schicken, oder die ganze Sippe nachholen lassen.
      Natürlich ist auch derjenige besonders krank, der sich dieser Ideologie anschließt, wie diese Konvertieten á la Pierre Vogel u.s.w.

    • Rotzlöffel

      Vielleicht wurde der Typ schon aus einem Irrenhaus oder Gefängnis entlassen und nach Deutschland geschickt! Man weiß ja weltweit, dass die Wachtel sich besobders über Irrre Terroristen und Massenmörder freut!!!!

  • Cantik

    Was wäre dem Liebelein wohl passiert, wenn er das genauso in seiner Heimat gemacht hätte?

    • BrummBrumm

      Genau das, was ihm auch in Deutschland passiert ist. Und den Protestierern auch. Für Unruhestifter, die solche Pulks auch noch anstacheln, würde es in Afghanistan auch düster aussehen. Würde dort aber niemanden interessieren.

  • Mamacita bonita

    Steinewerfer sind potentielle Mörder, etwa bei einer Steinigung. Hier geht es um eine Vorverurteilung. Dafür gibt es aber ein gutes deutsches Vorbild, nämlich der Stern, der vom ersten Pegida-Toten in Dresden sprach … Tage später stellte sich heraus, dass ein Asylbewerber einen anderen im Streit abgestochen hatte.

  • Rizzo Chuenringe

    „Gerechtigkeit für Matiullah!“

    Na schön, genau das bekam er ja.

  • Wolfgang Bartels

    Haltet euch nicht and die angelockten Opfer, sondern an die Verursacher in Politik, Asylindustrie, Kirchen, Medien und Gewerkschaften. Dort sitzen die Schuldigen die genau dies wollen. Der arme hirnlose kleine Muslim ist nur ihr Werkzeug.

    • Al Cantara

      Hast ja grundsätzlich Recht mit dem was Du sagst. Was mich aber zur Weisglut treibt ist die Art und Weise wie sich unsere hochgeschätzen Gäste bei ihren Gastgebern (uns) mit ihrer Herzlichkeit bedanken. Und vor allem die Menge in jeder Beziehung macht’s. Fast habe ich den Eindruck, bevor sie zur “Flucht“ das Flugzeug oder Highspeedboot betraten ;daß sie genau so vergattert wurden wie sie sich den Deutschen gegenüber zu verhalten haben.

    • Bernie Götz

      Das lernen sie alles hier von den linksgrünversifften Terroristen der SAntifa.
      Die haben sie doch zu der Demo wieder angestachelt, auf die Straße gerufen und den illegalen Analphabeten die Schildchen geschrieben.

    • Bernie Götz

      ‚arme‘ und ‚kleine‘ können sie streichen.
      Und wenn die Verursacher entfernt sind, werden wir uns an die Hirnlosen halten müssen!
      Dann werden sie zu Opfern, wenn sie nicht freiwillig wieder gehen.

    • Friedrich Kostal

      na und, Werkzeug geht halt auch mal beim Gebrauch kaputt.

  • Ernst Walter Longbore

    Der Ullah-Dullah hat genau die angemessene Reaktion bekommen. Gut so.

  • Sanna Bischof

    Einen unschuldigen?Ja klar die Opfer waren bestimmt Kuffar ,kein rechtgläubiger ist so früh auf den Beinen ausserdem hat er sich nur an die Befehle seines Phroheten gehalten. Tötet sie wenn immer ihr auf sie trefft.

  • SoylentGreen

    „Man muss sie deshalb sozial ächten.
    Bis sie sich nicht mehr trauen,
    auch nur zum Bäcker zu gehen.“

    okidoki

    „es ist untragbar,
    dass ein junger Mensch in Deutschland,
    der zwei Brötchen kaufen will,
    erschossen wird.“

    ja was jetzt?

    • Al Cantara

      es kann aber auch passieren ; daß unsereiner beim Brötchen holen von Invasoren – speziell aus Syrien und Afghanistan – abgestochen wird.
      Aber das ist ja auch etwas ganz was anderes.

    • Friedrich Kostal

      und das interessiert weder die Politiker, die dieses Gesindel hierher angekarrt haben, noch die Medien, die ja sowieso nur das verzapfen was opportun ist.

  • Cantik

    Der kam bestimmt von einer äusserst schlimmen Nachtschicht und wollte nur schnell einen Happen essen und der Herrenmensch/Forderaraber/Dauerbeleidigter/Ehrverletzter hat halt erwartet das er dort 24 Stunden lang Brötchen bekommt.

    Das kann man ihm doch nicht verübeln.

    Die nicht arbeitenden Gutmenschen, Politiker, gutsituierte Hausfrauen, Sozial- und Asylindustrie kapiert nicht, dass nach und nach die Steuerzahler „vernichtet“ werden.

    Ich habe auch immer einen Stein in der Tasche, falls ich nicht 24/7 meine Brötchen bekomme.

    P.S. Wer hat wohl wieder die Plakate gemalt?

  • NoLimit

    Wir haben schon viel gelernt von unseren Entwickelungshelfern, Messerkultur, PKWFahrweise,
    und nun lernen wir, wie wir harmlos reagieren sollten, wenn wir kein Brot oder auch Lieblingswurst morgens um 3 bekommen! Also Stein mitnehmen, neben Pfefferspray und Blockfloete..

    Frage an die ProSowas in Fulda, darf ich die harmlose Steinbewerferkultur auch zur gegeben Oeffnungzeiten anwenden?

  • helterskelter

    Abgesehen davon dass das was diese Pseudoflüchtlinge fordern ignoriert werden kann wünsche ich solchen Typen wie denen vom Ausländerbeirat der Stadt Fulda dass sie mal von solchen IQ 70 Steinzeitviechern mit Stöcken und Steinen angegriffen wird damit sie begreifen dass das für die Betroffenen kein Spaß ist. Sche… Gutmenschen!

    Außerdem gehört rigoros abgeschoben was hier keinen Anspruch auf Asyl hat. Merkel verwandelt Europa langsam aber sicher in einen Zoo.

  • Stefan Mueden

    Die komplette Demo abschieben und was man mit diesem „Ausländerbeirat“ anstellen sollte darf ich nicht schreiben ….

    • Friedrich Kostal

      aber ich schreibe dazu : mein Vorschlag für solche Leute, die nur so leichter Tätigkeit nachgehen: ab in eine Kohlengrube und wenn Kohlen herauf kommen, kommt Essen hinunter ….

  • AngelikaBog

    Die ungeheuerlichen Forderungen haben die „Flüchtlinge“ von der neuen SA, der Antifa und ihrer Unterstützervereine, der Politik und der Medien. Widerlich und abartig. Raus mit allen, die unsere Heimat zerstören.

  • Gerd Töpfer

    Schon klar, der wollte nur Brötchen kaufen und nebenbei die Verkäuferin bereichern und messern. So eine Rape Night ist schließlich anstrengend und Mann braucht 2 Brötchen zur Stärkung.

  • Fierce Snake

    Diese „fordernden Vollpfosten“ sind dümmer als Kamelsche….!

  • Bau_Leiter

    …nach dem Rechtsverständnis des Altbevölkerung-Ersatzes müssen nicht nur die Beamten geköpft, sondern auch ihre Familien ausgelöscht werden…
    😆😆😆

  • Alfonso

    Sagen wir mal, es waere einer aus dem „Rest der Bovoelkerung“ gewesen, und der Baecker waere ein KebabLaden…? Eben.
    Es ist unglaublich, was hier abgeht. Als seien alle ferngesteuert und zwar immer gegen das
    Eingemachte..

  • Barbara Bauer

    „Ein Unschuldiger wurde getötet!“

    Eine glatte Lüge! Aber hey, ich habe einen Tipp: Wenn die Polizei hier einfach so ohne Grund Leute erschießt, solltet ihr aus Deutschland flüchten! Am besten heute noch! Und sagt es allen weiter!

  • Rade Topalovic

    Oha, geht da so manchen Goldstücken eventuell der Popo auf Grundeis? Stellt man inzwischen, leicht irritiert, fest das man sich eben doch NICHT alles bieten läßt? Das dieses Volk doch nicht nur aus Schafen besteht?

    • Peter

      Ich möchte Ihre Euphorie wirklich nicht beeinträchtigen, aber hierbei handelte es sich ausschließlich um ein seltenes Exemplar von Polizist, welcher seine Dienstwaffe nicht lediglich nur als Dekoration mit sich trägt, sondern in seiner Notwehrsituation richtig einzusetzen wusste.
      Der Großteil unseres Volkes, sowie auch der Polizei besteht auch weiterhin leider nur aus Schafen und lässt alles mit sich machen!

    • Tom Hofmann

      Es war Mord. Auch wenn wir die Refgugees nicht dahaben wollen.
      Der Bulle muss hart bestraft werden. Schließlich ist das Hessen nicht Bayern, wo des öfteren ungefährliche Menschen von hinten erlegt werden.
      Es sind Bullen und ich erwarte eine professionelle Festnahme und nicht erlegen.

      Ich hoffe dass die Sozialarbeiter den Schützen rechtlich in den Eimer tunken dass nie wieder ein Bulle einen Flüchtenden erlegt

    • Peter

      Hä ???????

      Also, ich denke nicht, dass Sie bei dem Geschehen live dabei gewesen waren, um die von Ihnen aufgestellte Behauptung, es habe sich hierbei um einen Mord an einem Refugee gehandelt, auch zweifelsfrei nachweisen zu können.
      Mir scheint wohl eher, Sie haben den Informationen aus den Merkel-Medien, also den Lügen.- und Lückenmedien vertraut, dass das Goldstück von hinten erschossen worden wäre.

      Ich kann Ihre Ansichten jedenfalls nicht teilen, sollte sich dieser Polizist tatsächlich in einer absoluten Notwehrsituation befunden haben, dann hat er für mein Empfinden vollkommen richtig gehandelt.

  • Schonetwasaelter w

    Die Demonstanten + Ausländerbeirat gehören von der Straße gekärchert!

    • Kathrin Mehlitz

      Bis in ihr Heimatland bitte

    • Lutz Baier

      Heimatland? Trump nennt das Zeugs richtigerweise Shitholes.

  • Berry

    Ausländerbeirat ?
    Alles klar.
    Die Schilder haben bestimmt die Goldstücke nicht selbst gemacht, die können kein Deutsch.
    Da springt die links-rot-grüne Asyl-Bereicherungs-Industrie ein.

    War die Demo angemeldet ?
    Nein ?
    Weshalb wurden die Drecksäcke dann nicht mit dem Schlagstock in ihre Nester zurückgetrieben ?

  • Hans-Heiner Behr

    Brummbär nickt :

    So isset ! Die deutsche Wehrmacht wollte damals auch nur die Oma in Danzig besuchen
    und daraus wurde doch tatsächlich ein Weltkrieg gemacht !!!

    Eimerchen !!!

    • Ulv Hjort

      Den versteh ich nicht !!!

  • Jolka

    „Ein Unschuldiger wurde getötet!“
    Was die meinen ist, „Ein Moslem wurde von einem minderwertigen Ungläubigen getötet. Das muss natürlich sofort geahndet werden, am Besten durch öffentliche Steinigung und dann Kopf ab. Schon, damit klar ist, wie das in Zukunft hier läuft.“

  • Yalung

    DA bin ich mal gespannt, wie sich das entwickelt. In aller Regel müssen Politik und Antifa den Wünschen der Raketenwissenschaftler entsprechen. Jedoch steht die Polizei auch in aller Regel auf deren Seite, weil sie die kleinen Racker immer laufen lässt, haben sie mal wieder eine Straftat begangen. Genau dafür gehört sie bestraft.

    • Uwe Koch

      nicht die Polizei lässt die „Fachkräfte und Goldstückchen“ wieder frei,sondern Macht geile Richter und Staatsanwälte.Gefördert von unserer „“Experten „“aus den führenden Parteien–

    • Al Cantara

      Die Führung der Firma Polizei redet auch immer nur um den heißen Brei herum anstatt Roß und Reiter zu nennen. Dann soll sie (Führung) doch mal die Klappe aufreißen.

    • Bernie Götz

      Wer hat die Illegalen ohne Papiere an den Grenzen eingelassen und somit seinen Job nicht gemacht?
      Die Bundespolizei, der Bundesgrenzschutz.
      Alle haben mitgemacht!

  • Knut Wuchtig

    Ich fordere den finalen Schuß für jeden Asylschmarotzer ….

  • Bruno P

    Jetzt demonstrieren schon Asylanten und was passiert? Nichts. Nur Deutsche dürfen demonstrieren. Die Polizei hätte die Bande mit veritablen Stockeinsatz auflösen müssen.

    • Al Cantara

      Seltsam , nicht wahr. Selbst für Ausländer sind Demos in BRD tabu. Jetzt demonstrieren sogar illegale (Straftat) Straftäter. Wenn ich mich irgendwo illegal aufhalten würde, dann würde ich mich so unsichtbar wie möglich machen. Aber die demonstrieren noch. (kopfschütteln)

  • Tom K.

    Wie kann man eigentlich so die Realität verbiegen? Ein junger Mann wollte nur Brötchen kaufen und wurde erschossen? Was für ein Schwachsinn. Der „junge Mann“ hat sich benommen, wie die letzte Wildsau und Leib und Leben der Verkäuferin bedroht! Wer fragt denn nach dem Trauma der Verkäuferin, wenn so ein Berserker die Scheibe mit Steinen bearbeitet. Wie weit wäre der Typ gegangen, wenn er die Frau in die Finger bekommen hätte? Wer sich bereits wegen zwei Brötchen so aufführt, ist unzurechnungsfähig und gehört aus dem Genpool entfernt. Was zum Glück auch geschehen ist. Unfassbar, solche Relativierungen.

    • Barbara Bauer

      Dieses Vertauschen von Ursache und Wirkung ist wirklich unerträglich.

    • Irene Tausend

      Zu welcher Uhrzeit wollte der denn seine Brötchen einkaufen? War das Frühstücksbüfett im Heim noch nicht eröffnet?

    • Bernie Götz

      Um 04:20 Uhr.
      Ungläubige [email protected] wagt es, Merkels Goldstück die geforderten Brötchen zu verweigern.
      Also Messer!

    • Al Cantara

      “Wie kann man eigentlich so die Realität verbiegen?“‘
      Das verstehst Du nicht. Das hat etwas mit der Ausdrucksweise der Sprache zu tun, die ist oft sehr blumenreich.
      Als Beispiel gebe ich Dir mal das Wort ‚Fisch‘ aus dem koreanischen. Dort wird Fisch mit ‚Fleisch das im Wasser lebt‘ ausgedrückt/übersetzt/gesprochen oder umgekehrt.
      Vielleicht hast Du jetzt eine vage Vorstellung von dem was er vielleicht meinte. Auch wenn es kein Koreaner war so könnte (?) es aber durchaus Ähnlichkeiten geben. ;))

  • Denkerich

    „Ein Unschuldiger wurde getötet!“???Geht’s noch? Hätte der „Mann“ nicht andere auf’s Brutalste angegriffen und nicht auch noch die Plolizeibeamten angegangen, würde er heute noch leben.

    • Carina Sexauer

      einfach 10 min warten is nich!

  • Heide Kraut

    Alles richtig gemacht Polizei ! Ein Gefährder weniger von wieviel Tausenden ?

    • Groundhog Day™

      Yep – so geht Broetchenkauf in Deutschland 2018…

    • CaTwEaZle

      Hätte er mal sein fladenbrot gefressen!
      Bravo Polizei!
      Nur so gehts

  • Rolf Sierlinski

    Mein Mitleid mit dieser Trachtenruppe hält sich arg in Grenzen Anstatt mal Eier in der Hose zu haben und die Bürger zu schützen, ist die gute Sozialversorgung und das Gehalt wichtiger.Wer sic hdann auch noch von illegalen Jugendlichen die Fresse polieren lässt, hat jede Achtung verloren. Schön das die Polizei mithilft dieses System DDR 2.0 weiter zu etablieren….

    • Thomas Müntzer

      Aus welchem Zoo sind Sie denn entlaufen?

    • Ulv Hjort

      So unrecht hat Rolf nun auch wieder nicht .Polizei und justiz sind seit langem auf interkulturellem schmusekurs.

    • Kathrin Mehlitz

      Gewolltem Schmusekurs

    • Irene Tausend

      von oben verordneter Schmusekurs

    • Al Cantara

      Die Firma POLIZEI hat genauso wie die Firma BUNDESWEHR eine Eid geleistet, und zwar auf/für das Deutsche Volk und nicht dagegen. Recht hast Du. Punkt.

  • Groundhog Day™

    „Als er vor der Polizei weggerannt ist, wurde er erschossen.“

    Na, dafuer wird es dann ja wohl einen Zeugen geben?

  • Gewlekrem

    … dem kann ich mich nur anschließen … immer drauf auf sie Büttel des Staates , da sie noch nie die Interessen des Volkes gewahrt haben…sie müssemn merken , dass sie nur ausgenutzt werden ! …

    • Lutz Baier

      Wunderbar!
      So sehe ich das auch und ich wünsche mir, dass sie am kommenden 1. Mai in Berlin von ihren linksfaschistischen Freunden mal so richtig die Fresse poliert bekommen.
      Bier… Chips…

    • Rolf Sierlinski

      Gtuen Freunden von der Antifa gibt man doch gerne ein Küßchen oder so…tja wer mit dem Teufel ins Bett steigt….

    • Denkerich

      Wer den Antifanten quasi alles Gute wünscht, wenn es darum geht Polizisten anzugreifen, der ist wohl selbst ein Antifant. Shame on you!

    • Denkerich

      Wer diesen Antifanten quasi alles Gute wünscht, wenn es darum geht
      Polizisten anzugreifen, der ist wohl selbst ein Antifant. Shame on you!

    • Lutz Baier

      Es wäre wirklich zu schön wenn Sie mal Ihrem (Fake-) Namen alle Ehre machen würden.
      Das sind KEINE Polizisten!
      Polizisten stehen ZU dem Volk von dem sie ja auch bezahlt werden.
      Wir reden hier von willenlosen Uniformständern, die gemeinsam mit den Linksfaschisten gegen das Volk vorgehen. So auch wieder geschehen in Köln, als sie ihre Freunde zu nah an die Demo ran gelassen haben. Was interessieren die sich denn für demokratische Grundrechte.
      Erkennen Sie den klitzekleinen Unterschied zwischen dem, was ein Polizist sein sollte und dem, was das System in Uniformen gesteckt hat?
      Oder um es für Sie verständlicher zu machen: Die Volkspolizei in der DDR war auch nicht für das Volk da, sondern wurde vom Regime gegen das Volk eingesetzt… so wie heute.

    • Denkerich

      Hören Sie bitte auf mit Ihren „Belehrungen“ – ganz zu schweigen von Ihrem Gewaltwunsch gegenüber der Polizei. Der ist nämlich der Sache nicht dienlich sondern diskreditiert JouWatch als „rechtsextremes Blatt“. Aber das wollen „rechthaber“ wie Sie anscheinned einer sind, nicht zur Kenntnis nehmen. Lieber dann persönlich werden. Ja, ne klar. Ciao!

    • Lutz Baier

      Belehrt haben Sie. Schon vergessen?

    • Denkerich

      Mimimi

    • Uwe Koch

      viel Ahnung scheinst du nicht zu haben,aber davon sehr viel–

    • Peter

      Vor kurzem wurde z. B. auch darüber berichtet, dass der Berliner Büttel des Merkel-Regimes bezüglich der genehmigten Demo „Marsch der Frauen“ mit den linksfaschistischen Antifaterroristen rege Informationen ausgetauscht und Absprachen getroffen haben, welche bekanntlich dazu geführt haben, dass das Demonstrationsrecht sträflich missachtet und die genehmigte Demo kurz nach Beginn aufgelöst wurde.

    • Lutz Baier

      Ja genau. Und bei dieser Demo waren wir auch dabei und wir wurden eingekesselt von der lieben Polizei und uns wurden „Zwangsmaßnahmen“ angedroht und da gibt es noch viele ähnliche Vorkommnisse.
      Und wenn dann ein „Denkerich“ kommt und mir sagen will, was sagbar ist und was nicht, platzt mir fast der Hals.
      Das sind Menschen, die die Welt offenbar nur aus dem Fernsehen und vom Computermonitor kennen und dann so tun als hätten sie sie verstanden.
      Aber na ja… es gibt bei den Menschen eben Solche und dann gibt es auch noch Solche…
      Er gehört hat zu Solchen.

    • Peter

      Ich meine aber, dass es sich hierbei lediglich nur um ein Missverständnis unter Patrioten handelt, welches sich zudem nun leider hochgeschaukelt hat.

      Wir Patrioten sollten, nein wir müssen unbedingt zusammenhalten auch wenn Meinungsverschiedenheiten auftreten, ansonsten werden wir den Niedergang unseres Landes, Volkes und Kultur nicht mehr aufhalten können!

    • Uwe Koch

      genau meine Meinung,fehlt nur noch das diese bezahlten links/grün Faschisten deutsche Arbeiter und Bürger angreifen–

    • Marcus Junge

      Merken die nur nicht, niemals, siehe 1989, siehe 1945, … . Da wird immer bis 12:00Uhr (und darüber hinaus) mitgemacht.