Koranverbot?

Foto: Durch Corrado Baratta/Shutterstock
Foto: Durch Corrado Baratta/Shutterstock

Welche Verpflichtung hat eine demokratische deutsche Regierung, wenn in einem Grundlagenbuch Mord, Krieg, Intoleranz und vieles andere mehr gelehrt werden, die  dem deutschen Grundgesetz  der Bundesrepublik widerspricht?

Von Joachim Müller

Das Buch müsste eigentlich unverzüglich aus dem öffentlichen Leben entfernt  und verboten werden.

Bei diesem Buch handelt es  sich um den Koran. Er ist bekanntlich die unverzichtbare Grundlage  des Islam für jeden  Muslim; denn Islam ohne den Koran ist kein Islam.

Ein Koranverbot wäre also unausweichlich, wenn man die Ursachen von islamischem Terror und seiner Diktatur bekämpfen will. Dabei geht es nicht um die Menschen aus dem islamischen Kulturraum. Sie sind fehlgeleitet und manipuliert und ebenso Opfer wie die Ungläubigen. Sie haben aber in Europa die großartige Gelegenheit, ein hass- und gewaltfreies Leben kennen zu lernen auf der demokratischen Grundlage der westlich-christlich-jüdisch-geprägten Kultur.

 Die westliche Politik hat inzwischen im Rahmen der Flüchtlingskrise erkannt, dass eine Bewältigung nur erfolgreich ist, wenn man die Ursachen bekämpft. Die Auslöser der Krise sind bekannt und liegen größtenteils im islamisch-arabischen Raum. Der IS zum Beispiel begründet die Berechtigung für sein menschenverachtendes und brutales Vorgehen mit dem Koran. Die Terror-Ereignisse seit 2014/2015 liefern die „besten“ Beweise.

Die Frage stellt sich: Was lehrt der Koran?

  1. gewaltsame Weltherrschaft erreichen
  2. Ablehnung von Demokratie
  3. Verbot der Integration
  4. Verträge mit Andersdenkenden sind wertlos
  5. Intoleranz
  6. Anleitungen zum Krieg und Terror
  7. Belohnung für Selbstmordattentate
  8. Gnadenlosigkeit gegenüber Andersdenkenden
  9. Anleitungen zum Mord Andersdenkender (rund  200 mal)
  10. gegen Gleichberechtigung von Mann und Frau
  11. Frauen sind grundsätzlich Menschen zweiter Wahl
  12. sexuelle Gewalt in der Ehe
  13. Zwangsheiraten
  14. Verhüllungsgebot
  15. Anleitung zur Lüge und Täuschung
  16.  usw. usw.

F A Z I T

– Verbot des Koran in Deutschland

– unverzügliche Beendigung des Islam-Unterrichts in deutschen Schulen

Koran-Stellen zu den obigen Punkten siehe die folgenden Seiten und

www.islam.de

Koranverse

 gewaltsame Weltherrschaft erreichen

Sure 8:39

„Und kämpft gegen sie, damit keine Verführung mehr stattfinden kann  und  kämpft, bis sämtliche Verehrung auf Allah allein gerichtet ist. Stehen sie jedoch  vom Unglauben ab, dann, wahrlich, sieht Allah sehr wohl, was sie tun.

  1. Ablehnung von Demokratie

Sure 3:28

„Die Gläubigen sollen die Ungläubigen nicht statt der Gläubigen zu Beschützern nehmen; und wer solches tut, der findet von Allah in nichts Hilfe – außer ihr fürchtet euch vor ihnen. Und Allah ermahnt euch, vor Sich Selber achtlos  zu sein, und zu Allah ist die Heimkehr.“

  1. Verbot der Integration

Sure 3:118

„O ihr, die ihr glaubt, schließt keine Freundschaft, außer mit euresgleichen. Sie  werden nicht zaudern, euch zu verderben, und wünschen euren Untergang. Schon  wurde Haß aus ihrem Mund offenkundig, aber das, was ihr Inneres verbirgt, ist  schlimmer. …

 Sure 60, 13.

O die ihr glaubt, schließt nicht Freundschaft mit einem Volke, dem Allah zürnt; denn sie sind völlig am Jenseits verzweifelt, gerade so, wie die Ungläubigen an denen verzweifelt sind, die in den Gräbern sind.“

  1. Verträge mit Andersdenkenden/Ungläubigen sind wertlos

Sure 9:1

„Dies ist eine Lossprechung von  jeglicher Verpflichtung seitens Allahs  und  Seines Gesandten; sie ist an diejenigen Götzendiener gerichtet, mit denen ihr ein Bündnis abgeschlossen habt.“

  1. Intoleranz

Sure 3:85

„Und wer eine andere Religion als den Islam begehrt:  nimmer soll sie von ihm  angenommen werden, und im Jenseits wird er unter den Verlierern sein.“

Sure 9:84

„Und bete nie für einen von ihnen, der stirbt, noch stehe an seinem Grabe; denn

sie glaubten nicht an Allah und an Seinen Gesandten, und sie starben als Frevler.“

  1. Anleitung zum Krieg und Terror

 Sure 2:216

„Zu kämpfen ist euch vorgeschrieben, auch wenn es euch widerwärtig ist. Doch es mag sein, dass euch etwas widerwärtig ist, was gut für euch ist, und es mag sein, dass  euch etwas lieb ist, was übel für euch ist. Und Allah weiß es, doch ihr wisset es  nicht.“

  1. Belohnung für Selbstmordattentate

Sure 3:157 

„Und wahrlich, wenn ihr auf dem Wege Allahs erschlagen werdet oder sterbt,  wahrlich,   Allahs Vergebung und Barmherzigkeit ist besser als das, was ihr  zusammenscharrt.

Und wenn ihr sterbt oder erschlagen werdet, werdet ihr vor  Allah versammelt.“

  1. Gnadenlosigkeit gegenüber Andersdenkender

Sure 47:4

„Wenn ihr auf die stoßt, die ungläubig sind, so haut ihnen auf den Nacken ;(in  anderen Übersetzungen: Schlagt ihnen die Köpfe ab) und wenn  ihr sie  schließlich siegreich niedergekämpft habt, dann schnürt ihre Fesseln fest.  Fordert dann hernach entweder Gnade oder Lösegeld, bis der Krieg seine Lasten  von euch wegnimmt. Das ist so. Und hätte Allah es gewollt, hätte Er sie Selbst  vertilgen können, aber Er wollte die einen von euch durch die anderen prüfen.  Und diejenigen, die auf Allahs Weg gefallen sind – nie wird Er ihre Werke zunichte  machen.“

  1. Anleitung zum Mord Andersdenkender

Sure 2:191

„Und tötet sie, wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wo sie euch  vertrieben haben; denn die Verführung zum Unglauben ist schlimmer als Töten.  Und kämpft nicht gegen sie bei der heiligen Moschee, bis sie dort gegen euch  kämpfen. Wenn sie aber gegen euch kämpfen,  dann tötet sie. Solcherart ist der  Lohn der Ungläubigen.“

  1. gegen Gleichberechtigung von Mann und Frau

Sure 4:34

„Die Männer stehen den Frauen in Verantwortung vor, weil Allah die einen vor den  anderen ausgezeichnet hat und weil sie von ihrem Vermögen hingeben. Darum sind  tugendhafte Frauen die Gehorsamen und diejenigen, die ihrer Gatten Geheimnisse  mit Allahs Hilfe wahren. Und jene, deren Widerspenstigkeit ihr befürchtet: ermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie!  Wenn sie euch dann gehorchen, so sucht  gegen sie  keine Ausrede. Wahrlich, Allah ist Erhaben und  Groß.“

  1. Frauen sind grundsätzlich Menschen zweiter Wahl

Sure 2,282

Frauen sind vor Gericht nur die Hälfte wert wie die Männer “ Und ruft zwei unter euren Männern zu Zeugen auf; und wenn zwei Männer nicht (verfügbar) sind, dann einen Mann und zwei Frauen, die euch als Zeugen passend erscheinen,“

  1. sexuelle Gewalt in der Ehe

Sure 2:223

„Eure Frauen sind ein Saatfeld für euch; darum bestellt euer Saatfeld,  wie ihr wollt.  Doch schickt (Gutes) für euch voraus. Und fürchtet Allah und wisset, dass ihr Ihm  begegnen werdet. Und verheiße den Gläubigen die frohe Botschaft.“

  1. Zwangsheiraten

Sure  4,25

…“der (soll) von den gläubigen Mädchen (heiraten), die eure rechte Hand besitzt. Und Allah weiß sehr wohl über euren Glauben Bescheid; die einen von euch sind von den anderen. So heiratet sie mit der Erlaubnis ihrer Angehörigen …“

  1. Verhüllungsgebot

  Sure 33:59

„O Prophet! Sprich zu deinen Frauen und deinen Töchtern und zu den Frauen der Gläubigen, sie sollen ihre Übergewänder reichlich über sich ziehen. So ist es am  ehesten gewährleistet, daß sie dann erkannt und nicht belästigt werden. Und Allah  ist Allverzeihend, Barmherzig.“

  1. Anleitung zur Lüge und Täuschung

Sure 3.54  und sie schmiedeten Ränke, und auch Allah schmiedete Ränke; und Allah ist der beste Ränkeschmied. (siehe auch Sure 8,30, Sure 13,42)

Sure 52:42 

„Oder beabsichtigen sie, eine List anzuwenden?  Die Ungläubigen sind es, die  überlistet werden.“

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.