Update Hamburg- Polizei will Video löschen: Augenzeuge behauptet: Baby wurde von Vater Mourtala M. geköpft!

Foto: Collage
Foto: Collage

+++Update: Die Pressestelle der Polizei hat uns mittlerweile geantwortet. Von ihr gibt es an dieser Stelle kein klares Dementi hinsichtlich der Behauptung des Augenzeugen, die einjährige Mariam sei enthauptet worden. Die Polizei will das Video jetzt am liebsten löschen:

„Sehr geehrte Frau Slominski, vielen Dank für Ihren Hinweis. Die Polizei Hamburg prüft derzeit ob und ggf. wie dieses Video aus dem Netz gelöscht werden kann. Mit der Zuführung des Tatverdächtigen wurde die Pressearbeit von der Pressestelle der Staatsanwaltschaft Hamburg übernommen. Ich würde Sie aus diesem Grund bitten, Ihre Anfrage dort zu stellen.“

Unserer Redaktion ist heute Nacht dieses Video zugeschickt worden. Es soll kurz nach der Ermordung der jungen Hamburgerin und ihrem Baby auf dem U-Bahnhof Jungfernstieg entstanden sein. Bei Minute 1:10 hört man, wie der Augenzeuge sagt: „Dem Baby wurde der Kopf abgeschnitten“. 

Der aus dem westafrikanischen Niger stammende 33-jährige Mourtala M. hatte am Donnerstag Vormittag erst seine kleine Tochter Mariam (1) in ihrem Kinderwagen und dann seine Ex-Freundin Sandra P. abgeschlachtet.

Wir haben bei der Pressestelle der Hamburger Polizei eine Anfrage gestellt, ob diese Behauptung den Tatsachen entspricht und warten auf Antwort.

Laut BILD, eskalierte ein Streit zwischen Mourtala M. und Sandra P. Mit dabei sollen auch  der neue Lebensgefährte der 34-Jährigen sowie ein weiteres ihrer insgesamt fünf Kinder gewesen sein. Der Lebensgefährte soll aus Angst geflüchtet sein und das zweite Kind auf dem Bahnsteig zurückgelassen haben. Gestern Nachmittag wurde vom Amtsgericht Haftbefehl gegen Mourtala M. erlassen

Die große Mehrheit der rund 21 Millionen Nigrer bekennt sich zum Islam (94 %).

Falls das Video gelöscht werden sollte. Hier ist eine Sicherung:

https://www.liveleak.com/view?t=kESGT_1523632398

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...