Barcelona: Messerkampf auf offener Straße

Foto: screenshot Facebook
Wunderbares Barcelona - Messerkampf am helllichten Tag (Foto: screenshot Facebook)

Am Dienstag Nachmittag konnten die Bewohner des Viertels Raval in Barcelona live und umsonst einen Messerkampf beobachten.

In der Straße Reina Amàlia gingen zwei Männer mit Macheten und Messern aufeinander los, berichtet 20 minutos. Laut Polizeiangaben ging es bei der Auseinandersetzung um Drogenhandel. Einer der Messerbesitzer soll am Bein verletzt worden sein. Die beiden werden von einer Gruppe von Männern voneinander getrennt. Kurz darauf trifft die Polizei ein. Der Verletzte wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo er nach der Behandlung verhaftet wurde. Auch der andere Beteiligte konnte noch in der Nacht festgenommen werden.

Der Name des Bezirks Raval stammt vom arabischen Wort Rabad ab, was soviel wie Nachbarschaft oder Viertel bedeutet. Das Altstadtviertel, dessen Charakter stark von Einwanderern geprägt ist, liegt westlich der Ramblas.

„Seinen schlechten Ruf, den der Stadtteil vor allem seinem unteren Bezirk – früher Barri Xino genannt – zu verdanken hatte, konnte er glücklicherweise und zu Recht, ablegen“, behauptet die Touristenseite Barcelona.  Heute sei Raval „ein Stadtbezirk mit charakteristischem Charme, Shopping-Zonen, etlichen Sehenswürdigkeiten und vielen Möglichkeiten, bodenständig auszugehen“, so Barcelona weiter.

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...