Victor Orbàn großer Wahlsieger in Ungarn

Foto: Screenshot/Youtube
So sehen Sieger aus: Victor Orbàn (Foto: Screenshot/Youtube)

Budapest – Bei den gestrigen Wahlen in Ungarn gewannen Victor Orbàn und seine Fidesz-Partei haushoch mit über 49 Prozent der Stimmen. Mit einer derartigen Supermehrheit könnte auch die ungarische Verfassung geändert werden, wie Breitbart London meldet.

Für die Brüsseler Eurokraten ist damit ein politischer Albtraum wahr geworden. Orbàn wird seine dritte Amszeit antreten. Die rechts von Fidesz stehende Jobbik-Partei mit Parteichef Gàbor Vona kam auf den zweiten Platz. Vona tritt dennoch vom Amt des Parteichefs zurück, welches er seit 2006 innehatte, und folgt damit seinem Versprechen, Platz für einen Nachfolger frei zu machen, sollte es ihm bei den Wahlen nicht gelingen, einen Durchbruch zu erzielen.

Das Ergebnis der Ungarnwahl ist für die Soros-Adepten in der EU sehr enttäuschend. George Soros, der Globalist und Multimilliardär, der mit seinen Milliarden zahlreiche NGOs unterstützt, welche sich der Abschaffung von Grenzen widmen, hatte gehofft, Orbàn und Fidesz würden wenigstens ihre haushohe Mehrheit verlieren. Das Gegenteil ist eingetreten. Die Ungarn wählten mit überwältigender Mehrheit die Politik der offenen Grenzen für ihr Land ab. Mit dem Bau eines Zauns an der südlichen Landesgrenze war es Orbàn bereits gelungen,die illegale Immigration nach Ungarn um 99 Prozent einzudämmen.

Der gestrige Wahlsieg in Ungarn stärkt die Position der Visegrad-Staaten bei ihrer Ablehnung der EU-Migrationspolitik insgesamt. (ME)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...