Münster – 4 Wohnungen des Tatverdächtigen durchsucht

(Bild: Screenshot)
Münster (Bild: Screenshot)

Münster – In der vergangen Nacht wurden die „Wohnungen“ des mutmaßlichen, polizeibekannten Täter – zwei Wohnungen in Münster und zwei in Ostdeutschland – durchsucht. 

Statements von Elke Adomeit (Staatsanwaltschaft Münster) und Hajo Kulisch (Polizeipräsident Münster) zur Amokfahrt in Münster:

„Etwas irritierend zu diesen bisher bekannten Informationen ist, dass der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan die Tat für einen Verbalangriff auf seinen französischen Amtskollegen Emmanuel Macron genutzt hat“, stellt Jan Timke (BIW) fest. Erdogan: „Da, Ihr seht doch, was die Terroristen in Deutschland machen, oder?“

Wissenswert sei ferner, so Timke, dass am gestrigen Samstag vom „Netzwerk: Solidarität mit Afrin“ eine Kundgebung in Münster (Start: 15:30 Uhr am HBF) abgehalten wurde. (SB)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.