Irische Touristin in Prag von Algeriern gruppenvergewaltigt

screenshot novinkyz
Mutmaßliche algerische Vergewaltiger in Prag verhaftet (screenshot novinkyz)

In einem Hotel in Prag hat die Polizei sechs Algerier verhaftet, die eine irische Touristin vergewaltigt haben sollen. Die Polizei brach die Tür des Hotelzimmers mit einem Rammbock auf, nachdem der Verdächtigte sich weigerte das Zimmer zu verlassen.

Die 35-jährige Irin war mit Freunden auf Prag Besuch und lernte in einem Nachtclub einen der Algerier kennen. Sie ging mit dem 22-jährigen ins Hotel. Als sie ihm sagte, dass sie doch nichts von ihm wolle, wurde er aggressiv, verließ das Zimmer und kam mit seinen algerischen Freunden zurück. Sie alle vergewaltigten die Frau und mindestens einer machte Fotos und Videos von der Gewalttat, berichtet Breitbart.

Nachdem der Frau die Flucht aus dem Hotelzimmer gelungen war, vertraute sie sich der Rezeptionistin an, die die Polizei verständigte.

„Ich hatte Angst. Ich hatte Angst, ich fühlte mich abscheulich, als wäre ich dumm, ich war furchtbar wütend … ich dachte, sie würden mich töten „, sagte das Opfer der Polizei.

Laut Polizeiangaben haben fünf der sechs mutmaßlichen Vergewaltiger ein Studentenvisum für Europa, stammen aus wohlhabenden Familien und sind auf Europareise. Der sechste soll auf einem Pariser Flughafen beschäftigt sein.

Der Hauptverdächtige aus Algerien behauptete, die gesamte Tortur sei einvernehmlich gewesen. Er erklärte, dass alle Beteiligten betrunken gewesen seien, doch später gab er zu, er habe gehört, wie die Frau „Nein“ schrie.

Die sechs Männer sehen sich jetzt Vergewaltigungsvorwürfen und möglichen Haftstrafen von zwei bis zehn Jahren ausgesetzt. (MS)

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.