Die Scheinheiligkeit der Linken und Grünen beim Facebook-Datenskandal

(Foto: Collage/Shutterstock
Die Zensur immer vor Augen (Foto: Collage/Shutterstock)

Und wieder einmal weht ein gigantischer Aufschrei durch unser Land. „Datenskandal“, „Datenskandal“, schreien die Linken und Grünen und drohen gleichzeitig „Facebook“ abzuschalten, oder noch besser unter ihre Kontrolle zu bringen.

Von Thomas Böhm

Dieser Aufschrei – wie immer, wenn Linke und Grüne die Klappe aufreißen und mit dem Zeigefinger wackeln – ist an Heuchelei kaum zu überbieten.

Denn sie waren es, die vor kurzem erst das Netzdurchsetzungsgesetz verabschiedet haben, das nichts anderes ist, als eine Datensammlung im Auftrag des Staates.

Sie sind es, die eine Armee von Denunzianten bei Facebook platziert haben, um die User auszuspionieren – nicht nach deren Essgewohnheiten oder Katzenkörben, sondern viel schlimmer – nach ihrer politischer Gesinnung.

Sie schauen in die Hirne der Widerspenstigen, der Renitenten, der Wütenden und der Verzweifelten – um sie auszuschalten, um sie aus der digitalen Gesellschaft auszuschließen, um sie aus der Kommunikation und dem politischen Wettstreit zu verbannen und am besten gleich zum Abschuss freizugeben.

Was ist das sonst, als illegale Datensammlung, wenn linksradikale Schnüffler Meinungen, Kommentare, Posts, Links und Bilder der Facebook-User durchsuchen, diese durch Algorithmen prüfen lassen und melden, also entsprechend des Merkel-Regimes eingreifen und zensieren.

Worin liegt der Unterschied zwischen Parteien, die sich die Daten von Facebook-Usern zu eigen machen, um ihre Werbekampagnen zu organisieren und entsprechend der „Bedürfnisse“ der Wähler abzustimmen und den linksradikalen Agenten, die sich die Daten von Facebook-Usern zu eigen machen, um ihre gesellschaftlichen Ausschlussverfahren in Gang zu setzen?

Facebook wird immer mehr zum Spielball der Mächtigen – von der einst freien Kommunikation im Internet ist nicht viel übriggeblieben.

Doch auf lange Sicht wird die faschistoide grün-linke Elite nichts erreichen. Im Gegenteil. Die Leute erheben sich von ihren Stühlen und Sesseln, schalten den PC und damit Facebook ab und gehen auf die Straße.

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.