London: Skandal! 78-Jähriger ersticht Einbrecher und wird verhaftet

Foto: Durch tommaso79/Shutterstock
Einbrecher bei der Arbeit (Foto: Durch tommaso79/Shutterstock)

London – Der 78-jährige Richard Osborn-Brooks aus Hither Green im Südosten Londons schlief im Obergeschoß seines Hauses neben seiner Frau, als er durch Geräusche geweckt wurde. Er ging der Sache auf den Grund und stellte fest, daß sich zwei Einbrecher Zugang zu seinem Haus verschafft hatten, wie die Daily Mail berichtet.

Wenig später wurde er von den beiden Kriminellen in die Küche gedrängt und mit einem Schraubenzieher bedroht. Dort kam es zu einem Handgemenge, in dessen Verlauf es dem Rentner gelang, ein Küchenmesser zu ergreifen und einen der beiden Eindringlinge, einen 37-Jährigen, im Brustbereich zu treffen. Die Täter flohen. Der Verwundete überlebte die Stichverletzung jedoch nicht und brach auf einem Gehsteig in der Nähe des Tatorts zusammen. Polizei und Notarzt waren zügig zur Stelle und schafften ihn zunächst noch ins Krankenhaus, wo er dann für tot erklärt wurde.

Das führte dann zur Verhaftung des Senioren, der seither mit einer Mordermittlung konfrontiert ist und in Polizeigewahrsam genommen wurde. Die Empörung über Richard Osborne-Brooks´ Verhaftung ist groß in Hither Green. Nachbarn schildern den Mann als einen freundlichen Zeitgenossen, der sich rührend um seine demenzkranke Frau Maureen gekümmert habe.

Inzwischen wurde bekannt, daß es sich bei dem tödlich verletzten Einbrecher um den 37-jährigen Henry Vincent handelte, der wegen verschiedener anderer Einbrüche von der Polizei gesucht worden war. Von seinem schwarzen Komplizen fehlt jede Spur.

Unter dem Hashtag #FreeRichardOsborneBrooks solidarisierten sich inzwischen Viele mit Osborn-Brooks, darunter auch Prominente wie TV Dragon Duncan Bannatyne.

Letzten Neuigkeiten zufolge wurde Richard Osborne-Brooks zwischenzeitlich freigelassen. Die Mordermittlungen dauern jedoch an und der alte Mann wird sich Anfang Mai noch einmal bei der Polizei melden müssen.

Der Einheimische Val Barclay, 63, rühmte Osborn-Brooks: „Er verdient eine Medaille. Man kann nicht einfach in die Häuser der Leute einbrechen, wenn sie schlafen. Richard ist ein Rentner, der sein ganzes Leben lang hart gearbeitet hat und einfach in Ruhe leben will.

Richards Freund Tony Guest schrieb online: „So sieht also die britische Justiz aus? Wo ist unser Schutz? Der alte Mann verdient eine Medaille und muß freigelassen werden. Jetzt wißt ihr, warum man in Amerika Schußwaffen zuhause hat.“ (ME)

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...