Google Amoklauf: Die veganen Tierschützer laufen jetzt amok

Militante Tierschützerin Nasim Aghdam alias Nasime Sabz

Der nächste Amokläufer in Amerika wird kein Milo-Fan. Es wird einer dieser armen, irregeleiteten Demonstranten mit Nasenring und einem Schild auf dem „STOPPT DEN HASS!“ steht, sein. Auf meinem Podcast hat der kanadische Komiker Alex Kazemi prophezeit, dass wütende Lesben bald zu Amokläufern werden würden. Ich gebe ihm vollkommen recht.“ -Milo Yiannopoulos, Dangerous

von Collin McMahon

Nun ist also scheinbar eingetroffen, was der schwule konservative Provokateur Milo Yiannopoulos in seinem Buch „Dangerous“ prophezeiht hat: Eine vegane Tierrechtlerin, die Yoga-Videos auf YouTube publiziert, hat bei einem Amoklauf im YouTube-Hauptquartier in San Bruno, Kalifonien vier Menschen verletzt, bevor sie sich selber das Leben nahm.

Schon nach dem Anschlag des Todesschützen auf ein Country-Festival in Las Vegas hatten Beobachter darauf hingewiesen, dass primär konservative Trump-Wähler unter den Opfern gewesen waren, und der von den Medien aufgepeitschten anti-Trump Stimmung eine Mitschuld gegeben.

Die YouTube-Amokläuferin Nasim Aghdam ist eine Azeri aus dem Iran, die sich im Internet beklagt hatte, dass ihre Videos zum Tierschutz-Aktivismus und esoterischem Tanz zensiert würden und nicht genug Einkünfte erzielten. „YouTube hat meine Kanäle gefiltert, damit ich nicht mehr Views bekomme!“ schrieb sie auf ihrer Website. „Das machen sie also mit einer veganen Aktivistin, die ein gesundes, menschenwürdiges, besseres Leben propagiert“, sagte sie in einem ihrer Videos laut Breitbart.

 

Lesen Sie auch:

Milo Yiannopoulos: „Ich bin ein geistiger Brandstifter und Querkopf“!

Las Vegas: „CNN muss sich dafür verantworten“

Las Vegas und Medienhysterie: Wann gibt es die ersten Opfer in Deutschland?

 

Collin McMahon ist Autor und Übersetzer. Er schreibt ein Buch über Donald Trump und die konservative Revolution, das im Mai im Antaios Verlag erscheint.

Anzeige