Tausende türkische Staatsdiener beantragen Asyl

Foto:Durch kafeinkolik/shutterstock
Türkische Staatsbedienstete auf der Flucht vor Erdogan (Foto:Durch kafeinkolik/shutterstock)

Fast 16.000 türkische Staatsbedienstete haben in den vergangenen Monaten in Deutschland einen Asylantrag gestellt.

15.654 türkische Staatsbürger, darunter 288 mit türkischen Diplomatenpässen und 771 mit dem sogenannten „grünen“ Pass für Staatsbedienstete haben in Deutschland von 2016 bis Anfang März 2018 Asyl beantragt, berichtet die Newsseite Ahval.

Nach den am 1. April veröffentlichten Zahlen des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF), die keine Asylanträge türkischer Soldaten enthalten, haben 5.700 türkische Staatsbürger 2016 Asyl beantragt, 8.500 im vergangenen Jahr und mehr als 1.400 Personen im laufenden Jahr bis Ende Februar.

Laut BAMF sei die Zahl der bewilligten Anträge im Jahr 2017 von 8 auf 28 Prozent gestiegen. 42 Prozent derjenigen, die bis Ende Februar einen Asylantrag in Deutschland stellten, seien türkische Staatsbürger.

Die türkische Regierung beschuldigt die Gülen-Bewegung, eine religiöse Gruppe und einst ein Verbündeter der Regierung, den Putschversuch am 15. Juli 2016 inszeniert zu haben. Seit dem Putschversuch wurden mehr als 150.000 Menschen, darunter mehr als 30.000 Lehrer entlassen, unter ihnen viele Gülen-Anhänger. Zehntausende Mitglieder der Gülen-Bewegung gingen ins Ausland. (MS)

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.