EU kündigt neue Soforthilfe für Flüchtlinge in Griechenland an

Foto: Flüchtlinge in Griechenland (über dts Nachrichtenagentur)
Foto: Flüchtlinge in Griechenland (über dts Nachrichtenagentur)

Brüssel – Die EU-Kommission hat am Montag neue Mittel in Höhe von 180 Millionen Euro für Hilfsprojekte in Griechenland angekündigt. Dazu gehöre unter anderem die Aufstockung des Programms ESTIA (Emergency Support To Integration & Accommodation), teilte die Brüsseler Behörde mit. Das Programm soll die Unterbringung von Flüchtlingen und ihren Familien in Städten ermöglichen.

Es sieht auch ihre Versorgung mit regelmäßiger Bargeldhilfe vor. „Unsere humanitären Programme für Flüchtlinge in Griechenland sind ein klares und deutliches Zeichen der europäischen Solidarität“, sagte der EU-Kommissar für humanitäre Hilfe und Krisenmanagement, Christos Stylianides. „Wir werden weiterhin entschlossen dafür eintreten, den Flüchtlingen in Griechenland ein sicheres, normales und menschenwürdiges Leben zu ermöglichen und ihre Integration in die lokale Wirtschaft und Gesellschaft zu fördern.“

Mit ESTIA erziele man konkrete Ergebnisse, „die das Leben der Menschen zum Besseren hin verändern“, so der EU-Kommissar. Stylianides hatte sich am Montag in Athen mit dem griechischen Ministerpräsidenten Alexis Tsipras getroffen. (dts)

Anzeige