Leipzig – Syrer soll gezündelt haben: 1 Toter, 16 Verletzte!

Foto: Screenshot/Twitter
Foto: Screenshot/Twitter

Bei dem Brand eines Wohnhauses in Leipzig wurde eine Person getötet, 16 Menschen verletzt. Die Polizei hat einen 32-jährigen Syrer wegen Verdachts auf Brandstiftung festgenommen – er soll in dem Haus gewohnt haben.

Dramatische Szenen spielten sich in der Nacht zu Freitag in Leipzig in der Wurzener Straße ab. Zwei Bewohner stürzen sich aus dem sechsten Stock in das Sprungpolster der Feuerwehr, brachen sich dabei die Knochen. Eine Mutter übergab ihr Baby aus einem Fenster an die Feuerwehrleute, um es zu retten. 34 Menschen verloren bei dem Brand ihre Wohnungen. Ein Schwerverletzter befindet sich in kritischem Zustand.

Laut MZ brach der Brand im Treppenhaus des Altbaus aus. In dem Haus sollen überwiegend Ausländer leben.  (MS)

Anzeige