Chef der Kripo-Gewerkschaft ein Krimineller?

Foto: Imago
Foto: Imago

Oha, jetzt ist Herr Saubermann selber ins Visier der Ermittlungsbehörden geraten. Der „Spiegel“ vermeldet, dass die Staatsanwaltschaft Hamburg am Montagmorgen im Betrugsverfahren gegen André Schulz, den Chef des Bundes Deutscher Kriminalbeamter (BDK), eine Razzia veranlasst hat. Die Ermittler sollen ab sechs Uhr das Privathaus des Beschuldigten in Hamburg, ab acht Uhr die Geschäftsstelle des BDK in Berlin durchsucht haben.

Und darum geht’s:

Hintergrund des Verfahrens ist das Beschäftigungsverhältnis des Kriminalhauptkommissars bei der Polizei Hamburg. Schulz hatte vereinbart, dass er von Januar 2014 an zu 50 Prozent dort arbeiten sollte. Damals war er gerade BDK-Chef geworden. Die Staatsanwaltschaft geht dem Verdacht nach, dass Schulz der Verpflichtung zumindest zeitweise nicht nachkam.

Ex-Polizist und jouwatch-Autor Stefan Schubert kommentiert das so:

Sieh an, der feine Herr Schulz. Der SPD-nahe Funktionär wurde sonst immer interviewt wenn es darum ging Kritiker der Masseneinwanderung und der Kriminalität durch Flüchtlinge mit der Populismus-Keule zu erschlagen. Das war es dann wohl mit der eigenen Karriere…Karma is a bitch!

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.