Alle Backbar: Moslems verwechseln britische Integrationschefin mit Schokokeks

https://cdn.pixabay.com/photo/2014/08/08/20/51/hunger-413685__340.jpg
Oreo? (Foto: Pixabay)

Eine „extremistische“ Moslemgruppe, die mit der Parteispitze der britischen Labour Partei zusammenarbeitet, ist mit einer rassistischen Attacke auf die Chefin von Theresa Mays „Kommision für die Bekämpfung von Extremismus“, Frau Sara Khan, unangenehm aufgefallen, wie Breitbart London meldet. Frau Khan berät die Regierung in Integrationsfragen.

Führende Köpfe von „Muslim Engagement and Development“ (MEND) nannten die regierungsnahe Frau ein „Oreo“. Das ist ein Biscuit. Es ist außen braun und innen weiß.

Die herabwürdigende Bezeichnung wird umgangssprachlich oft als Klatsche gegen Leute verwendet, die ethnischen Minderheiten angehören, Integration unterstützen und Extremismus ablehnen. Die Schmähung impliziert, daß „Oreos“ die ethnische Gruppe betrügen, der sie selbst angehören.

Der investigativen Berichterstattung von Channel 4 am Montag zufolge, vorveröffentlicht in der Times, ist ein älteres Mitglied von MEND bei der Verwendung des rassistischen Worts gefilmt worden.

Trotz ihrer Nähe zu extremistischen Gruppierungen wie Al Kaida, und der Tatsache, daß MEND Anschläge auf britische Soldaten begrüßt hatte, engagierte sich MEND in der Vergangenheit bei den verschiedensten Schulungen und Kursen, in denen der Polizei Nachhilfe im Erkennen von „islamophobischer Haßkriminalität“ zuteil wurde, sowie Kenntnisse über „muslimische Befindlichkeiten“ vermittelt worden sind. (ME)

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.