Türkischer Hochzeitskorso eskaliert: Fahrer schießen in Luft

Symbolbild: shutterstock
Blaulicht (Symbolbild: shutterstock)

Lübeck – Wer kennt sie nicht. Türkische Hochzeiten mit Autokorsos von bis zu hundert Fahrzeugen, die mit geöffneten Fenstern, Janitscharenmusik, wehenden Türkischen Halbmondfahnen und Dauerhupen durch die Dörfer und Kleinstädte rasen und sogar Autobahnen blockieren. Zu dieser unbändigen Lebenfreude dieser Menschen gesellte sich am Sonntag nun noch das Schießen aus fahrende Autos.

Wie die Polizei berichtet, eskalierte das wilde Treiben einer dieser Hochzeitgesellschaften. Zunächst seien auf der Autobahn 226 Schüsse aus dem Autokorso – bestehend aus rund 26 Fahrzeugen – abgegeben worden. Dann hatte ein 21-Jähriger sein Fahrzeug quer gestellt und die Fahrbahn blockiert.

Der Lübecker Polizei gelang es mit Einsatzkräften, die von einem Demonstrationseinsatz auf dem Rückweg waren, und weiteren Streifenwagen aus dem Lübecker Bereich, 26 Fahrzeuge auf einen Parkplatz im Bereich der Lohmühle zu lenken. Dort wurden alle Fahrzeugführer überprüft und die Fahrzeuge durchsucht. Bei einer anschließenden Kontrolle wurden insgesamt sechs Schusswaffen sichergestellt. (SB)

Anzeige