Grüne goes Sexismus? „Ausziehen! Ausziehen!“

(Bild: Screenshot)
Die Grüne Fransiska Brantner möchte unbedingt den nackten Oberkörper des AfD-Abgeordneten Markus Frohnmaier sehen. (Bild: Screenshot)

Als der AfD-Entwicklungspolitiker Markus Frohnmaier am Freitag seine erste Rede im Parlament hielt und eigentlich über Entwicklungszusammenarbeit sprechen wollte, beharrte die Grüne Fransiska Brantner darauf, den nackten Oberkörper des jungen AfD-Politker sehen zu wollen. Dieser kann den Ausziehwunsch der Grünen absolut nachvollziehen. 

„Brust- und Tattoskandal im Deutschen Bundestag!“. Unter dieser oder ähnlichen Headlines rangierte der Wunsch der Grünen Bundestagsabgeordneten Franziska Brantner in manchen Mainstreammedien.

Brantner hatte während Frohnmaiers erster Bundestagsrede den jungen Mann mehrfach aufgefordert, er solle seine tätowierte Brust entblößen. „Dann zeigen Sie mal Ihre Brust mit den Tattoos! Zeigen Sie mal Ihre Tattoos!“, rief die elf Jahre ältere Brantner dem 28-Jährigen zu. Als der AfD-Mann in seiner Rede fortfuhr, rief Brantner fast schon manisch: „Zeig deine Tattoos.“ Und nach dem Ende von Frohnmaiers Rede ein drittes Mal: „Zeig deine Tattoos! Ich will deine Tattoos sehen!“

Ausziehwunsch der Grünen nachvollziehbar

„Ich kann den Auszieh-Wunsch von Frau Dr. Brantner verstehen, weil unter den Männern in ihrer Partei ja vor allem die Müsli-Fraktion vertreten ist“, so Frohnmaier auf seinem Facebookaccount zu der penetranten Forderung der Grünen. Im Video teilt Frohnmaier mit, dass Brantner bislang auch noch nicht hinter irgendwelchen Geldautomaten hervorgesprungen sei um ihn anzufassen.

Gegenüber der Bild-Zeitung erklärt die Grüne Brantner den Hintergrund ihres Herzenswunsches den sie laut und vernehmlich im Deutschen Bundestag zum Ausdruck brachte: „Es geht um ein Tattoo, das in Verbindung steht mit der German Defence League, einer Organisation, die vom Verfassungsschutz beobachtet wird“, so das eigentlich nur noch komplett wirr zu nennende Statement.

Bin froh, dass es keine Pusteblume geworden ist!

Tatsächlich habe Frohnmaier auf der Brust einen Lorbeerkranz tätowiert. „Der Lorbeer ist ein Symbol des Sieges und des Friedens und wird immerhin seit der Antike so verwendet. Ich finde das Motiv ästhetisch und ansprechend und bin froh, dass es keine Pusteblume geworden ist“, so der AfD-Politiker gegenüber der Bild. (SB)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.