Anton „Mohammed“ Hofreiter legt Merkel Trennung von CSU nahe

Foto: Merkel mir Özdemir, Göring-Eckardt, Hofreiter (über dts Nachrichtenagentur)
Foto: Merkel mir Özdemir, Göring-Eckardt, Hofreiter (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin – Wenn es um seinen heißgeliebten Islam geht, dann kennt der Anton keine Gnade: Im Islam-Streit zwischen den Unionsparteien hat Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter der CDU nahegelegt, die Fraktionsgemeinschaft mit der CSU im Bundestag zu kündigen. „Man fragt sich, was CDU und CSU noch miteinander verbindet“, sagte Hofreiter den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben). „Wenn die CSU weiter eine Politik gegen die Kanzlerin macht, wird es Zeit, dass die CDU ernsthaft darüber nachdenkt, ob eine Fraktionsgemeinschaft mit der CSU noch Sinn macht.“

Es sei ein Affront, wie die CSU die Richtlinienkompetenz der Kanzlerin infrage stelle, fügte Hofreiter hinzu. „In der freien Wirtschaft hätte Horst Seehofer schon längst eine Abmahnung erhalten.“ (Quelle: dts)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.