120 Db in Kiel: „Tote Mädchen lügen nicht“

(Bild: #120dB)
"Tote Mädchen lügen nicht" (Bild: #120dB)

Kiel – 120 Dezibel geht dorthin, wo Frauen Opfer einer verfehlten Politik werden: Freitag Mittag haben Db-Aktivisten vor dem Schleswig-Holsteinischen Landtag in Kiel gegen importierte Gewalt gegen Frauen protestiert, um auf die katastrophale Sicherheitslage für Frauen in Deutschland hinzuweisen.

Anlass ist der Mord an der 17jährigen Mireille in Flensburg, die vor etwa zehn Tagen von einem afghanischen Asylbewerber erstochen wurde. Der Afghane, dessen Asylantrag bereits abgelehnt worden war, sitzt seit seiner Festnahme in Untersuchungshaft. Mireille könnte noch am Leben sein, hätten Regierung und Staatsgewalt nicht versagt. Es sind die Frauen und Mädchen in ganz Europa, die den Preis für die unverantwortliche Migrationspolitik tragen müssen.

(Bild: #120dB)
„Tote Mädchen lügen nicht“ (Bild: #120dB)
„Tote Mädchen lügen nicht“ (Bild: #120dB)

„Wir können und werden diese eskalierende Gewalt niemals hinnehmen! Wir werden an den unterschiedlichsten Orten die Verantwortlichen mit den Folgen ihrer Politik konfrontieren. Wir fordern ein sofortiges Ende der Masseneinwanderung, die Remigration aller illegalen und kriminellen Einwanderer sowie die Wiederherstellung von Sicherheit und Rechtsstaat“, so 120 dB auf Facebook. (SB)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...