Danke Frau Merkel! Verfassungsschutz überprüft Hunderttausende Flüchtlinge

Symbolfoto: Durch Jesus Fernandez/Shutterstock
Keine seltene Begegnung (Symbolfoto: Durch Jesus Fernandez/Shutterstock)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Wir alle wissen, wer diese Leute ins Land gelockt hat und nun müssen andere die Folgen dieser katastrophalen Politik ausbaden. Jetzt vermeldet die dts-Nachrichtenagentur, dass die Landesämter für Verfassungsschutz auf Bitten anderer Behörden immer mehr Personen, insbesondere Flüchtlinge, hinsichtlich extremistischer Auffälligkeiten oder anderer Sicherheitsrisiken überprüfen müssen. Das berichtet das Nachrichtenmagazin Focus unter Berufung auf mehrere Landesämter. In Nordrhein-Westfalen stieg die Zahl der entsprechenden Abfragen 2017 demnach auf mehr als 245.000, gegenüber dem Vorjahr ein Plus von 14 Prozent.

In Baden-Württemberg wurden 149.000 Personen durchleuchtet, fast 25 Prozent mehr als 2016. In Bayern fiel der Anstieg laut Focus mit gut 77 Prozent noch deutlicher aus. Dort kontrollierte der Verfassungsschutz 2017 mehr als 148.000 Personen, im Jahr zuvor waren es 83.500. Bei den meisten überprüften Personen handelte es sich laut Focus um Ausländer, die vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) als Asylbewerber anerkannt wurden und die dann in den Bundesländern einen Aufenthaltstitel beantragen. Vor der Erteilung muss die zuständige Ausländerbehörde die Personen unter anderem vom Verfassungsschutz durchleuchten lassen.

In Nordrhein-Westfalen betraf das 126.000 Fälle, in Hessen 89.000, in Baden-Württemberg 74.000.

Leider werden hier keine Ergebnisse der Untersuchungen vorgelegt, bleibt also die Frage warum der Verfassungsschutz überhaupt diese armen Leute durchleuchten muss, kommen doch alle in friedlicher Absicht nach Deutschland, sind doch alle vor dem Bösen geflohen…

Anzeige