Commerzbank setzt Facebook-Kampagne aus

Foto: Commerzbank (über dts Nachrichtenagentur)
Foto: Commerzbank (über dts Nachrichtenagentur)

Frankfurt/Main – Der Datenskandal von Facebook sorgt für ein Umdenken auch in der deutschen Werbeindustrie. Die Commerzbank hat als erster großer Werbekunde angekündigt, ihre Kampagne auszusetzen. „Wir pausieren mit Kampagnenschaltungen auf Facebook. Brand-Safetyness und Datensicherheit sind uns sehr wichtig“, sagte Uwe Hellmann, Leiter Brand Management der Commerzbank, dem „Handelsblatt“ (Freitagausgabe). „Wir möchten der aktuellen Aufklärung den notwendigen Raum geben und zum gegebenen Zeitpunkt entscheiden, wie wir hier weitermachen.“ Die Commerzbank hat vor einer Woche eine groß angelegte Imagekampagne gestartet, die sowohl auf ausgewählten TV-Sendern als auch Online, unter anderem auf Facebook, geschaltet wird.

Es ist die Fortführung der seit 2012 laufenden neuen Markenpositionierung des Frankfurter Unternehmens. Facebook sorgt für Verunsicherung bei den werbetreibenden Unternehmen. Am vergangenen Wochenende war bekannt geworden, dass Nutzerdaten von dem britischen Datenanalysehaus Cambridge Analytica missbraucht worden waren.

Seither steht das soziale Netzwerk massiv unter Druck. (dts)

Anzeige
TEILEN
Vorheriger ArtikelEU wird vorerst von US-Strafzöllen ausgenommen
Nächster ArtikelWir sind das Volk!