Der Griff aus dem Dunkeln (oder: Deutschland quo vadis?)

Foto: Durch Krasula/Shutterstock
Foto: Durch Krasula/Shutterstock

Gestern hatte ich ein Erlebnis, das mich einigermaßen erschüttert hat, da es mir –  aus eigener Anschauung –  deutlicher als abstrakte Medien-Berichte gezeigt hat, wie tief Deutschland, als Folge jahrelanger fehlgeleiteter Regierungs-Politik, inzwischen gesunken ist.

Von Quo usque tandem

Viele Tankstellen in Deutschland halten sog. „Digitale Reifenfüllautomaten“  vor, mit deren Hilfe Autofahrer den Reifendruck ihrer Fahrzeuge messen und – gegebenenfalls – korrigieren können. Diese Vorrichtungen, deren Service-Leistung gratis sind, bestehen aus einer Art schlanker Metallsäule von etwa Schulterhöhe, mit einer LED-Anzeige sowie einem dünnen Plastik-Schlauch, welcher mittels einer Klemme an das Reifenventil angeschlossen werden kann. Aber, wozu beschreibe ich diese Dinger? – jeder Autofahrer kennt sie.

Es existieren auch tragbare Geräte („Tragbare Standfüllmesser“) für den selben Zweck und ich hatte mich gewundert, warum diese seit einiger Zeit von den Tankstellen verschwunden zu sein schienen. Inzwischen ist mir – auf Grund de o. g. Erlebnisses – der Grund klar geworden.

Gestern hatte ich beim Fahren das Gefühl, den Luftdruck in den hinteren Reifen meines Fahrzeugs prüfen zu müssen, weswegen ich an einer, am Rand der Autobahn gelegenen Tankstelle abhielt, wo ich dieses Manöver in der Vergangenheit schon öfter durchgeführt hatte. Die „Luftzapfsäule“ befand sich zwar an ihrem gewohnten Ort, es fehlte jedoch der obligatorische Schlauch. Ein Besuch bei einer zweiten Säule ergab das selbe Bild, weswegen ich zur Tankstellen-Kasse ging, um bezüglich dieser scheinbaren Anomalie Aufklärung zu erhalten.

Der Kassierer holte einen einschlägigen Schlauch unter dem Ladentisch hervor und erklärte mir, das man sich, angesichts fortwährender Diebstähle dieser Zubehörteile gezwungen gesehen habe, diese im Kassenraum zu verwahren und nur noch gegen Hinterlegung eines Personalausweises (oder ähnlichen Ausweisdokuments) leihweise herauszugeben. Was gar tragbare Geräte zur Luftdruckmessung beträfe, so könne man diese nicht  so schnell ersetzen, wie sie entwendet würden.

Nach erfolgter „Sicherheitsleistung“ bekam ich den Schlauch ausgehändigt, konnte die notwendige Prüfung durchführen und – nach Rückgabe des Schlauchs – meines Weges ziehen.

Frau Merkel und andere bösen Geister dieses Landes! Wie haben Sie es nur erreicht, Deutschland, ein Land welches früher hinsichtlich Redlichkeit und Ordnung ein sprichwörtliches Vorbild für den Rest der Welt war, in einen Zustand zu versetzen, in dem man inzwischen nicht einmal mehr ein so unbedeutendes Objekt wie ein popeliges Stück Plastikschlauch an einem öffentlichen Ort belassen kann, ohne es ständig bewachen zu müssen? Ich erinnere mich deutlich , dass in einer so kurz zurückliegenden Vergangenheit wie das Jahr 2015, die zu „Digitalen Reifenfüllautomaten“ gehörigen Schläuche ständig und ohne die Notwendigkeit einer Sicherheitsstellung an den Säulen verfügbar waren – ebenso wie tragbare Geräte für den selben Zweck.

Und: Stimmt eigentlich die Überschrift dieses Artikels? Der Griff nach dem Eigentum – und häufig auch nach Gesundheit (oder gar Leben) derer, „die schon länger hier sind“ – ist immer weniger „versteckter“ Natur, sondern wird, mit voller Billigung der deutschen System-Parteien sowie – und dies ist der erschütternde Teil – unter dem nachsichtigen Auge einer nicht mehr selbstständigen, sondern der Politik hörigen Justiz, immer unverfrorener, immer mehr im vollen Tageslicht, ausgeführt.

Frau Merkel und Co.! Wie lange soll dies eigentlich noch so weitergehen – und sich täglich weiter in unser Gesellschaftsgefüge einfressen? So lange, bis Deutschland, das vormals hinsichtlich Ordnung im öffentlichen Raum und Sicherheit seiner Bürger den Anspruch erheben konnte ein Beispiel für andere Nationen zu sein, vollends auf das Niveau eines afrikanischen oder asiatischen Drittweltlandes herabsinkt?

Die Grenze von fünf Minuten vor Mitternacht ist bereits beträchtlich überschritten!

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...