Deniz Yücel: Seine Freilassung ein Eigentor von Merkel…?

Foto: Screenshot/Youtube
Foto: Screenshot/Youtube

Es gibt in der Politik immer wieder unfreiwillig komische Momente. Von diesen wird es in den kommenden Wochen und Monaten noch jede Menge geben, dafür sorgen haarsträubende Widersprüche, die sich einfach nicht übersehen lassen. Merkels GroKo ist und war ein einziger Widerspruch, eine Zusammenballung falsch gewählter Prioritäten vor dem Hintergrund von absurden Fehlentscheidungen und geradezu störrischen Alleingängen der Kanzlerin. Doch was die alte Tante SPD da so in Sachen Türkei unter dem offensiven und hinterhältigen Religionsfaschisten Erdogan über viele Jahre mitgetragen hat, wird ihr noch zum Verhängnis werden. Wie auch der selbstherrlichen Kanzlerin aus der Uckermark, die außer wichtig gucken, spontan katastrophale Entscheidungen treffen und saudumm schwätzen wenig bis gar nichts sinnvolles tut für ihr Land und seine Leute – geschweige denn für das türkische Land und seine dort und hier lebenden Leute.

Von Hans S. Mundi

„Der aus türkischer Haft freigekommene Journalist Deniz Yücel hat der Bundesregierung für ihre Unterstützung gedankt, sie aber zugleich für ihre zurückliegende Türkei-Politik kritisiert. ‚Grundsätzlich denke ich, dass die Regierung von Angela Merkel alle progressiven und demokratischen Kräfte in der Türkei zweimal verraten hat‘, sagte Yücel in einem Interview, das am Sonntag identisch in den Zeitungen ‚Die Welt‘ und ‚taz‘ erschien. So habe Merkels Regierung einerseits im Jahr 2005 ‚den Türken klargemacht: Ihr kommt nicht in die EU, völlig egal, was ihr tut‘. Damals hätten die Zeichen in der Türkei noch auf Europäisierung gestanden, sagte Yücel. Als zweiten Verrat wertete er Merkels Besuch beim türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan im Zuge der Flüchtlingskrise 2015, kurz vor einer wichtigen Wahl. ‚Das war eine in der internationalen Diplomatie völlig unübliche Wahlkampfhilfe.‘ Zudem sei die deutsche Regierung bis zu seiner eigenen Verhaftung die türkeifreundlichste innerhalb der EU gewesen – ‚auch als die Verhaftungen von Oppositionspolitikern und Journalisten begannen‘.

Rummsbumms! Ausgerechnet Deniz Yücel! Wenn dieser Name fällt, dann bekommen Sarrazin, die AfD sowie das gesamte Umfeld der politisch Unkorrekten in diesem Lande Gastritis, Schluckbeschwerden oder gleich heftige Pöbelanfälle! Grundfalsch. Wäre die AfD schlau gewesen, hätte sie lauter als alle anderen die Freilassung Yücels und aller anderen politischen Gefangenen und Geiseln des Erdogan-Terrorregimes gefordert, als der noch im Knast saß. Denn der Feind heißt Erdogan und nicht Yücel. Mit Yücel kann man streiten wie mit vielen anderen Zeitgenossen, die dank ideologischer Scheuklappen ihre Lust auf verbale Gewalt und inhumanes Geschwätz entdecken. Egal. Was Yücel jetzt liefert, ist in Zeiten akuter Massaker an den Kurden in Syrien durch den Islambarbaren und NATO-Partner Erdogan mehr als eine Steilvorlage – es ist gefährllcher Sprengstoff für das moralisch verkommene Kanzlerregime der Angela Merkel.

„’Wir wollten Yücel nie ewig behalten‘, twitterte etwa Ömer Turan, ein Erdogan-freundlicher Journalist beim Portal ‚manset24.com‘ mit mehr als 100.000 Followern. ‚Unser Tun hat sich am Ende ausgezahlt. Selbst wenn Deutschland nicht mit uns ist, wird es sich fortan nicht mehr gegen uns stellen.’“

Durch Yücels unvermutet plötzlich in den Ring geworfenen Affront gerät nun das Selbstbild des Ex-Außenministers Gabriel (SPD) sowie der Erdohan-freundlichen Kanzlerin Merkel ins Wanken. Die selbst ernannten Gutmenschen liefern devot Panzern an einen Despoten, der damit Kurdendörfer und -städte in Grund und Boden bombt um darauf sein Allah-Regime zu inthronisieren – und für solchen einen politischen Dreck stehen Gabriel und Merkel feige und untertänigst Schmiere! Merkel hat über die Folgen der Masseneinwanderung 2015 jegliche Kontrolle verloren, damit nicht noch mehr in ihren kaputten und wehrlosen Staat einwandern, soll sie der Sultan vom Bosporus schützen und Flüchtlinge mit Waffen und Lagern fernhalten. Wie feige und dumm diese Kanzlerin doch agiert. Daher halten sie nun die Klappe, die feigen Bessermenschen aus der überflüssigen GroKo und lassen Erdogan morden. Genau dabei hat Yücel sie kalt erwischt. Merkels Wahlkampf für Erdogan – eine historische Schande! Unterstützt von Sozialdemokraten – wer hat uns verraten….?!

P.S. Ach ja, wir haben da ja einen neuen Außenminister. Einen linken Kampfzwerg, der auch stets für viel Unsinn in freier Rede gut ist. Er hat soeben Putin ermahnt, irgendwas zu Holocaust, Saarland und Frankreich abgesondert, auch Polen hat er vorerst mal etwas gestreichelt, bevor die demnächst auch was von ihm zu hören bekommen! Trump und Ungarn, da wird Heiko Maas in seinen Kinderanzügen noch was gutmenschliches einfordern! Aber Erdogan ist heute! In den Schlagzeilen, Städte fallen, Menschen auf der Flucht, satanische Türken lachen in einem eroberten Land, welches das Land der Kurden ist. Die Armenier haben die Türken auch auf dem Gewissen. Da könnte Maas doch mal was sagen, zu Holocaust und Erdogan, aber dafür ist dieser Wichtel einfach ein paar Nummern zu klein und zu feige – er kann nur wehrlose Andersdenkende auf Facebook sperren, mehr nicht.

Yücel, bitte machen Sie weiter, großes Kino, wirklich sehr unterhaltsam, sagen Sie doch auch mal was zu Ditib, Deutsch-Türken mit Doppelpass und Erdogan-Bild im Wohnzimmer, zu Grauen Wölfen in deutschen Parteien, von der CDU bis zur SPD, das wäre doch auch ein schönes Thema für jemand, der so richtig gehässig sein kann…

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...