e-book-Vorstellung „BRAINCHIP“: Bestseller ist geboren

Eineinhalb Jahre auf dem Markt

Der spannungsgeladene Roman BRAINCHIP rüttelt auf, beleuchtet die reale Welt der Neuroforschung und der künstlichen Intelligenz. Das Buch erinnert uns daran, dass wir im  21. Jahrhundert leben. Die technologische Revolution schreitet voran. Egal, was auch passiert. Der High-Tech-Thriller der Extraklasse ist seit eineinhalb Jahren auf dem Markt und hat sich inzwischen zum e-book-Bestseller qualifiziert. Nächstes Jahr erscheint der Roman in Englisch auf dem Weltmarkt.

Faszinierende Visionen

Es wird alles anders! Die Zukunft ist bereits da! Genau hier, in diesem Buch. Werfen wir einen Blick in eine atemberaubende Zukunft, die sich bald in unseren Köpfen abspielen wird. Mensch und Mikrochip werden eins. Künstliche Intelligenz ist nicht mehr aufzuhalten. Die schöne neue Welt der Nanos und Neuronen entsteht. Unsere Gedanken sind nicht mehr allein. Die nächste große Technik-Innovation steht vor der Tür, sie wird größer sein, als es die Erfindung des Computers war.

Ein Blick ins Buch

Medienstar Robert Stricker (54) ist zu Großem fähig, das spürt er. Er ist auf dem Gipfel des Erfolges angekommen. In seiner Talkshow präsentiert er der staunenden Öffentlichkeit eine bahnbrechende Erfindung: den BRAINCHIP. Unglaubliches Potenzial soll dieser Chip besitzen. Dank künstlicher Intelligenz soll er neurologisch Kranken neues Leben schenken. Hinszu kommt eine geheime icode-Software, die es ermöglichen soll, nur mit seinen Gedanken im Internet zu surfen! Aber auch Mächtige aus dem Pentagon setzen alles daran, den BRAINCHIP ihren Elitesoldaten einzupflanzen. Wenn das Gehirn veränderbar wird, wollen sie die neue Technologie für Manipulationen und Kontrolle für sich nutzen – bevor es andere tun. Richard McNeill (41), ein unheilvoller Stratege aus dem Pentagon, setzt die Pläne um. Die erfolgshungrige Neurochirurgin Katharina Talagita (41), Chefin im Geheimlabor, soll ihm dabei helfen. Doch sie ist – ausgerechnet – Robert Strickers verschollen geglaubte Schwester! Ein erbarmungsloser Geschwisterkrieg spitzt sich zu.

Militärchip oder Neurochip? Fluch oder Segen?

Aber die Schlacht um den Chip wird erst dramatisch, als Robert ein Schicksalsschlag trifft. Der TV-Star kann nicht mehr sprechen, nicht mehr laufen, nicht mehr denken. McNeill nutzt das Chaos, er will den Promi für seine Pläne vereinnahmen und bastelt an finsteren Plänen. Da taucht ein weiterer Code auf: Der Manipulationscode…

Der Autor

Gunter Dringenberg, geb. 1949 in Duisburg, 1976 gründete er als Selfmademan seinen eigenen Verlag mit der Filmzeitschrift „Blickpunkt:Film“ und gab gleichzeitig als Chefredakteur mit dem Axel Springer Verlag von 1989 – 1994 die Zeitschrift „Kinohit“ heraus. Nach dem Verkauf seines Verlages an Bertelsmann nutzte er die neu gewonnnene Freiheit als Weltenbummler. Auf seinen Reisen um die Welt, sammelte er Eindrücke, lernte sehr unterschiedliche Menschen, deren Biografien und Schicksale kennen. Eines Tages packte ihn die Leidenschaft, diese dramatische Geschichte zu erzählen – und dieser Roman entstand. Gunter Dringenberg lebt heute in der Schweiz.

Besuchen Sie den Autor auf seiner Facebook-Seite.

Gunter Dringenberg

Und hier können Sie das Buch bestellen:

Anzeige