Südländischer Mann stößt Rentner (76) U-Bahn-Treppe hinunter – schwer verletzt

Symbolbild: shutterstock
Blaulicht (Symbolbild: shutterstock)

Köln – Ein derzeit noch unbekannter Täter mit südländischen Aussehen hat am Donnerstagnachmittag in Köln-Ehrenfeld einen 76-jährigen Rentner den Abgang zu einer U-Bahn-Station herunter gestoßen. Der Senior stürzte und erlitt schwere Verletzungen. Dem Täter gelang unerkannt die Flucht. Die Polizei sucht Zeugen.

Gegen 14 Uhr stieg der 76-Jährige mit einer Begleiterin den Treppenabgang der U-Bahn-Station „Venloer Straße/Gürtel“ hinab. Noch am Anfang der Treppe näherte sich dem Senior von hinten ein Unbekannter und stieß ihm ohne Vorwarnung kräftig gegen die Schulter.

Der betagte Herr verlor dadurch das Gleichgewicht und fiel mehrere Treppenstufen hinunter. Dabei verletzte er sich schwer. Rettungskräfte brachten ihn zur Behandlung in ein Krankenhaus.

Anstatt sich um den Verletzten zu kümmern, rannte der Täter an dem Gestürzten vorbei und verschwand im Trubel der Zwischenebene der Bahnstation. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen. Die Ermittler gehen derzeit davon aus, dass der Rentner absichtlich gestoßen wurde, weil der Treppenabgang nach Zeugenangaben weitestgehend menschenleer war.

Beschreibung des Täters

Der Geschädigte und mehrere Augenzeugen beschrieben den Flüchtigen als etwa 25 Jahre alten Mann mit südländischem Aussehen und dunklen Haaren. Er soll circa 1,85 m groß und von schlanker Statur sein. Zur Tatzeit war er mit einer schwarzen Hose und einer grünen Bomberjacke bekleidet.

Die Polizei Köln sucht Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Angaben zu dem flüchtigen Täter machen können. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 53 unter der Rufnummer 0221-229-0 oder per E-Mail an [email protected] entgegen. (SB)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.