„Wir werden die Deportation illegaler, krimineller Ausländer noch mehr beschleunigen!“

Foto: Imago
Foto: Imago

Wie sich die Zeiten doch ändern. Früher wurde der Demokrat Bill Clinton von den Linken in Deutschland bejubelt und verehrt und keiner hatte Probleme damit, dass der Typ als amerikanischer Präsident üble rechte Hetze verbreitete. Die Basler Zeitung hat eine Ansprache zur Lage der Nation aus dem Jahr 1995 ausgebuddelt, die damals auch von den Linken beklatscht wurde:

«Das ganze Volk ist zu Recht beunruhigt über die große Zahl illegaler Einwanderer, die in unser Land strömen. Sie besetzen Jobs, die normalerweise von einheimischen Bürgern oder legalen Migranten ausgeübt werden; sie benützen die öffentlichen Dienste und bürden so unseren Steuerzahlern zusätzliche Lasten auf. Unsere Regierung will daher dazu übergehen, unsere Grenzen aggressiver zu sichern.

Eine Rekordzahl Grenzwächter wird abkommandiert werden, doppelt so viele kriminelle Ausländer als je zuvor ausgeschafft, hart gegen die Beschäftigung Illegaler durchgegriffen, Wohlfahrtsunterstützung für illegale Ausländer gestoppt werden. Und wir werden versuchen, das Tempo der Deportation illegaler, krimineller Ausländer noch mehr zu beschleunigen und die Identifikation illegaler ausländischer Angestellter effizienter zu machen. Wir sind eine Nation von Einwanderern, aber wir sind auch eine Nation des Gesetzes. Es ist für eine Nation von Einwanderern falsch und letztlich selbstzerstörerisch, einen Missbrauch der Migrationsgesetze zu erlauben, wie wir ihn in den letzten Jahren erlebt haben. Wir müssen mehr tun, um dies zu stoppen.»

Heute würde die Antifa diesen Politiker durch das Land jagen, er würde in Großbritannien als Terrorist eingesperrt werden und Merkel & Co würden ihn ebenfalls nicht mehr ins Land lassen.

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...