Muslimische Antisemiten sind für die Polizei „politisch aufgewühlte Männer“

(Symbolbild: shutterstock.com/Durch Eugenio Marongiu; Screenshot)
"Politisch aufgewühlte" junge Männer - auf gut Deutsch: Muslimische Antisemiten (Symbolbild: shutterstock.com/Durch Eugenio Marongiu; Screenshot)

Drei arbabisch-stämmige Wachleute ließen auf der Internationalen Tourismusbörse (ITB) in der Berlin ihrem Israel-Hass freien Lauf und bedrängten Mitarbeiter der israelischen Tourismusagentur ein riefen ihnen „Free Palestine!“ entgegen. Die Gewerkschaft der Polizei verharmloste den Vorfall in unglaublicher Weise.

Drei arabischstämmige Männer der Wachfirma, die am Donnerstag bei der Messe eingesetzt war, zogen lautstark zum Stand der israelischen Tourismusagentur und riefen „Free Palestine!“ (Jouwatch berichtete).

Die Gewerkschaft der Polizei  (GdP) Berlin verharmloste den Vorfall in nahezu unglaublicher Weise und twitterte am Donnerstag:

Nach dem Vorfall auf der ITB in Berlin twitterte die israelische Botschaft zurück: „Müssen wir wirklich erklären, was das Hauptproblem ist? #Antisemitismus“.

Die verharmlosende Bezeichnung der GDP stößt, wie es scheint, auch Kommentatoren mächtig auf:

(Bild: Screenshot)
GDP Kommentarbereich (Bild: Screenshot)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...