Kirchen läuten gegen die Bürger

Foto: Durch Lyubov_Nazarova/Shutterstock
Kirchenglocken - als Instrument der Herrschenden (Foto: Durch Lyubov_Nazarova/Shutterstock)

Schon einmal hat sich die Kirche auf die Seite eines Unrechtssystem gestellt und Grausiges verkündet. Nun scheint die Zeit wieder gekommen zu sein. Es geht dieses Mal um eine Demo in Mönchengladbach, bei der sich hunderte besorgte Bürger versammelten, um gegen die Herrscherin des Unrechts, Angela Merkel ihre Stimme zu erheben. „RP-Online“ schreibt dazu:

350 Rechtspopulisten und 250 Gegendemonstranten standen sich am Samstag im Zentrum Odenkirchens gegenüber. Die Demonstrationen verliefen friedlich. 

Die Gegendemonstranten sammeln sich schon ab elf Uhr auf der Odenkirchener Burgfreiheit. Das Bündnis „Mönchengladbach stellt sich quer“ hatte dazu aufgerufen, angesichts der von der Bewegung „Wir sind das Volk“ angemeldeten Kundgebung Flagge zu zeigen für ein „buntes und menschenfreundliches Mönchengladbach“. Auch vor der evangelischen Kirche versammeln sich Menschen. Die christlichen Gemeinden haben zu Friedensgebeten eingeladen. So kommt es, dass um zwölf Uhr mit dem Beginn der rechtspopulistischen Kundgebung erst einmal minutenlang nur die Kirchenglocken zu Wort kommen.

Und so klingt das, wenn die Pfaffen gegen das Volk läuten:

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...