Muslimische Judenfeindlichkeit auf der Tourismusbörse

Foto: screenshot Twitter
Israel-Stand bekam Besuch von "Fans" (Foto: screenshot Twitter)

Das kommt davon, wenn man Islamisten in bestimmte Positionen hievt: Drei arbabisch-stämmige Wachleute ließen auf der Internationalen Tourismusbörse (ITB) in der Berlin ihrem Israel-Hass freien Lauf. Sie nutzten die günstige Gelegenheit und zogen vor den Stand der einzigen Demokratie im Nahen Osten.

Dort brüllten sie den Mitarbeitern der israelischen Tourismusagentur ein beherztes „Free Palestine!“ entgegen.

Die drei Wachleute mussten von der Polizei vom Stand weggezogen werden. Sie seien vom Dienst suspendiert worden. Unklar sei, ob die Polizei gegen sie wegen Hausfriedensbruch ermittelt, berichtet der Tagesspiegel. (MS)

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...