Hat „die Linke“ Kontakt zu Terrororganisationen?

(Symbolfoto: Durch Tinxi/Shutterstock
Freunde der Linken? (Symbolfoto: Durch Tinxi/Shutterstock)

Im Bundestag ist die Linke ja bekannt dafür, zum Beispiel der AfD immer wieder Böses zu unterstellen. Doch wenn man die Meldung von „tag24“ aus Thüringen liest, weiß man, wer hier in Wirklichkeit der Böse ist:

Seit den frühen Morgenstunden durchsuchen die Kriminalpolizei und das Landeskriminalamt Wohnungen, Vereins- und Geschäftsräume in den Straßen um den Anger und in der Stadt Schalkau (Landkreis Sonneberg).

Wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Gera bestätigte, ginge es bei den Durchsuchungen um den Verdacht auf Aktivitäten im Zusammenhang mit der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK.

Dabei wurde in Erfurt auch das offene Jugendbüro „RedRoXX“ in der Pilse durchsucht. Das Büro gehört zu den Thüringer Linken und im gleichen Gebäude finden sich auch die Räumlichkeiten zweier Landtagsabgeordneten…

Bekanntlich steht die PKK auf einer Liste der Terrororganisationen. Vielleicht sollte die Staatsanwaltschaft auch mal beim Landesvater vorbeischauen, oder bei der Familie König in Jena.

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.