Gender GAGA: Drogerie RossMann wird zu RossFrau

Last doch mal die Zunge drin. (Screenshot Youtube)

Wenn man liest, dass die Drogeriemarkt „RossMann“ sich jetzt „RossFrau“ nennt, denkt man an einen Scherz. Nur ist es keiner. RossFrau möchte zum Weltfrauentag ein Zeichen setzen. Jouwatch auch: BlödMann muss BlödFrau heißen.

Wenn du denkst es geht nicht mehr, kommt irgendwo `ne BlödFrau her. Diesmal möchte BlödFrau bei der Drogeriekette RossFrau „die Weiblichkeit feiern“.

Und das geht so:

Ab dem Weltfrauentag am 8. März wirbt die Drogeriekette RossMann unter dem Motto „Lasst die Frau raus“ kurzfristig mit einem neuen Logo. Das bisherige zeigt ja einen Zentaur also halb Pferd (Ross) halb Mann („Mann“ bitte googlen) ein Piktogramm vom Namen des Inhabers Dirk Roßmann.

RossMann (Screenshot Firmenseite)

Dieser männliche Zentaur im Mittelpunkt des Rossmann-Logos erhält nun eine Geschlechtsumwandlung und trägt einen kecken Zopf (Als wenn man daran heute noch Frauen erkennen würde) und (ein wenig) Oberweite (Ok. Daran schon. Aber ist das nicht unglaublich sexistisch?)

RossFrau (Screenshot Facebook Rossmann)

Natürlich tauscht man nicht alle Logos aus. Nur in der größten Filiale in Hannover leistet man sich den „Gag“. Ansonsten findet die Aktion im Internet statt mit Kampagnenseiten in den sozialen Medien und Gewinnspielen.

Die Botschaft des Unternehmens: „Frauen haben unterschiedliche Facetten und jede von ihnen ist lebenswert.“

Der Subtext mal etwas überspitzt: Männer haben nur eine Facette und die ist nicht lebenswert. Dummheit ist hingegen lebenswert, solange sie nur weiblich ist.

Kommt nicht bei allen Kundinnen gut an:

RossFrau ist traurig. Nicht alle finden die „tolle Aktion gut.“ (Screenshot Facebook Rossmann)

In diesem Video fällt mal wieder auf, das Frau heute große Schwierigkeiten hat, ihre Zunge mal in der Futterlucke zu lassen. Das neue Zeichen des Protestes. Sieht allerdings immer ein wenig so aus, wie in einem Pornofilm, wenn es da am Ende zum Absch(l)uss „kommt“. Wenn man schon ein Zeichen setzen will, sollte man schon wissen welches.

Für zukünftige Kampagnen von BlödFrau noch ein paar Vorschläge:

Frauschaft, BergFrau MilchFrau, AmtFrau, WatschenFrau, WeihnachtsFrau, Frau oh Frau, HinterFrau, VorderFrau, den bedeutenden Autoren Thomas Frau nicht zu vergessen, aus männlich wird fraulich, zur Arbeit als MüllFrau nur im BlauFrau… Wer nicht arbeiten muss, gibt die WeltFrau. Und nachts kommt die SandFrau.

Machen wir es kurz: Aus Mann wird Frau. Alle Bilder vom Mann im öffentlichen Raum werden ausgetauscht und ab sofort kommen wir alle im Kleid zur Arbeit. (Frauen dürfen aber weiter Hosen tragen, wenn sie „ein Zeichen setzen“ wollen.)

Darauf einen DickFrau. Oder ein Kaltgetränk direkt aus der Zapfhenne. „Frauen wie wir, Wicküler Bier.“

PS: Ob Dirk RoßMann eine Namensänderung in Dirk RossFrau plant ist (noch) offen. (HA)

Quellen:

https://www.derwesten.de/panorama/drogerie-benennt-sich-um-rossmann-wird-zu-rossfrau-und-wirbt-damit-fuer-gleichberechtigung-id213611957.html

https://www.facebook.com/rossmann.gmbh/photos/a.438781198434.245445.354412263434/10155443099573435/?type=3

https://www.merkur.de/wirtschaft/namensaenderung-bei-drogeriemarkt-aus-rossmann-wird-rossfrau-zr-9662501.html

https://de.wikipedia.org/wiki/Dirk_Roßmann

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.