Geissen: „Die einzigen die reinkommen sind die Flüchtlinge“

(Bild: Screenshot)
Robert Geissen beschwert sich politisch inkorrekt (Bild: Screenshot)

Die RTL-2 Lieblingsfamlie – Die Geissens – wollten ein paar sonnige Tage in Dubai verbringen. Doch auch daraus wurde erst mal nichts. Das TV-Paar saß nämlich in Algerien fest. Der Grund für das Einreiseverbot war offenbar ein fehlendes Visum. 

Robert Geissen gibt seinem Unmut, dass er samt Familie nun in Algerien festsitzt, wortstark Ausdruck: „Wir können nach Algerien nicht einreisen. Die einzigen die reinkommen, sind die Flüchtlinge – in Deutschland ganz easy. Hier geht es nicht – wir kommen nicht rein!“. Frau Geissen stimmt ihrem Robert zu: „Wir dürfen keine 20 Stunden hier bleiben, aber alle Leute dürfen nach Deutschland. Das finde ich echt zum Kotzen“.

Am Anfang des Videos hört man kurz „… mach das nicht – Du kriegst sonst Ärger…“ und das Töchterlein der Geissens wiederholt dann nochmals eindringlich „… PAPA…“. Dies tut sie, weil sie offensichtlich ahnt, dass ihr Papa gleich etwas sagen wird, dass zwar der Wahrheit entspricht aber eben nicht ins Bild der political correctness des Deutschland 2018 passt!

„Ob das Einreiseverbot nun selbst verschuldet ist oder nicht, spielt keine Rolle. Es geht um die weit verbreitete Angst vor Repressalien, selbst bei Kindern, wenn man etwas Unbequemes sagt!“, so Lutz Bachmann auf seinem Facebookaccount und orakelt: „Natürlich wird jetzt wieder die versammelte Presse über den erfolgreichen Unternehmer herfallen wegen des Videos. Recht hat er aber allemal, ob man ihn nun leiden kann oder nicht“.

Hier das Video:

Zur Beruhigung der RTL2-Gemeinde sei gesagt: Mittlerweile sitzen die Geissens im Flugzeug nach Dubai.

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...