Hagen Grell: Das Umvolkungs-Experiment

Yasha Mounk: "Ein historisch einzigartiges Experiment."

Ein kleiner Durchbruch ist uns diese Woche mithilfe der Mainstream-Medien gelungen. Am 20.02. analysierte der in Deutschland aufgewachsene Harvard-Politikwissenschaftler Yascha Mounk für die Tagesthemen Gründe für den Aufstieg der „Rechtspopulisten“ (Original hier, Minute 26:00).

von Hagen Grell

„Zweitens dass wir hier ein historisch einzigartiges Experiment wagen, und zwar eine monoethnische und monokulturelle Demokratie in eine multiethnische zu verwandeln. Das kann klappen, das wird, glaube ich, auch klappen, dabei kommt es aber natürlich auch zu vielen Verwerfungen.“ (Yascha Mounk, 20.02.2018)

Dieser Ausschnitt ist deshalb so entscheidend, weil er das Narrativ der „Flüchtlingshilfe“ völlig ersetzt durch den Fakt eines bewussten Experiments (denn Experimente sind von der Wortbedeutung her immer beabsichtigte Versuche).

Ich reagierte schnell, bereitete den Clip auf und stellte ihn zum Download bereit.

Meine und anderen Versionen des Clips verbreiteten sich in Windeseile und haben insgesamt mittlerweile mehrere 100.000 Aufrufe auf den verschiedenen sozialen Medien.

Zum Video: ARD gibt zu – „EXPERIMENT“ Völkeraustausch Europa

Um herauszufinden, wie der Bürger auf derartige Enthüllungen reagiert, begab ich mich in den Leipziger Hauptbahnhof, um Menschen von der Straße zu befragen, was sie von diesem „Geständnis“ halten. Es gab einige interessante Antworten:

Zum Video: „Versuchskaninchen“ Europa – Was denken Deutsche?

Besonders stolz bin ich diese Woche auf mein Video über die SPD, die GroKo und Deniz Yücel. Nicht nur weil ich einen guten Schwung und wichtige Infos hatte, sondern auch, weil es in den Youtube-Trends auf Platz #14 aufgestiegen war! Das brachte einige neue Abonnenten und auch einige Dislikes, die ich durchaus verschmerzen kann.

Zum Video: Es lebe Yücel, die GroKo und die SPD!

Besonders wichtig ist mir diese Woche mein Interview mit Dr. Bernhard Sollberger, Psychologe und Forscher an der Fernuni Schweiz. Er untersuchte, wie das Wissen über VerschwörungsFAKTEN (nicht -theorien) mit wichtigen Persönlichkeitsmerkmalen wie Gründlichkeit und sozialer Verträglichkeit korreliert. Eine hoch wichtige Forschung, mit der er andere Forscher inspirieren möchte.

Zum Video: VerschwörungsFAKTEN – Wissen sozial unerwünscht? – Dr. Bernhard Sollberger im Gespräch

Die neue Medienplattform nimmt immer weiter Gestalt an. Ich bekomme schon einige Anfragen diesbezüglich und bitte noch um etwas Geduld. In den nächsten Wochen mache ich die erste Ankündigung in Videoform.

Habt ein wunderschönes Wochenende!

Mit besten Grüßen!

 Hagen Grell

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.