„Fräulein Antje“, „AfD sind Nazis“ und die Umfrage die so gar nicht „passte“

Da war man noch guten Mutes, dass Ergebnis würde eigene "Vorurteile" bestätigen. (Screenshot "AfD sind Nazis"; Link im Text)

„AfD sind Nazis“ wollte wissen, ob man die AfD nicht verbieten solle. Die „Voter“ waren nicht dieser Meinung. Umfrage weg. Doch Twitterin „Fräulein Antje“ hat einen Screenshot gemacht.

Twitterin „Fräulein Antje“ bezeichnet sich selbst als linksliberale Rechtsradikale. Ihr Motto: „Regenschirme für Schulen, statt für Banken. Der Islam gehört zu Deutschland, wie die Reeperbahn nach Mekka. Verstand statt Ideologie! Mag dir Grünen nich, aber Tulpen.“

Da weiß man, was man hat. Genau wie bei einem Account „AfD sind Nazis“ Untertitel: „AfD wählen ist so 33“. Nun hat man eine Umfrage gestartet. „AfD jetzt verbieten“. Leider passte das Ergebnis so gar nicht. Weswegen man es doch wieder löschen musste. Denn mehr als die Hälfte der 725 „Voter“ waren doch ernsthaft auch auf „AfD sind Nazis“ der Ansicht die AfD seien: „Demokraten“. LOL, oder?

AfD Demokraten, echt jetzt? (Screenshot Twitter „Fräulein Antje; link im Text)

Da kann man natürlich schon mal sauer werden und ein bisschen rumpöbeln. Passiert einem ja nichts als (Anti)-Faschist.

Jetzt hol ich aber den Knüppel raus. (Anti)-Fant im roten Bereich. (Screenshot Twitter „AfD“ sind Nazis, Link im Text)

Seine Selbstermächtigung:

Alles klar? Ich steh über dem Gesetz. (Screenshot Twitter „AfD sind Nazis“; Link im Text)

Twittersperre. Doch da nich für. (HA)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.