Schwerer Dachschaden? München – CSU-Frauen mit Zumba-Tanzen gegen Drogendealer!

Symbolfoto: Durch DenisProduction.com/Shutterstock
Hurra,eine Frau! (Symbolfoto: Durch DenisProduction.com/Shutterstock)

In München wollen CSU-Politikerinnen Drogendealer und Kriminelle aus dem Botanischen Garten treiben – mit Zumba-Tänzen und Gymnastik! Der Park, der einst als der schönste Münchens galt, ist heute zur No-Go-Zone geworden.

Kriminalität, Drogenhandel, sexuelle Übergriffe, damit soll jetzt dank der CSU-Frauen vom Bezirksausschuss (BA) 3 Maxvorstadt Schluss sein, berichtet die BILD.

„Wir müssen schauen, dass wieder mehr Leben im Alten Botanischen Garten stattfindet. Eltern können dann mit ihren Kindern hier tanzen oder Gymnastik machen,“ so BA-Mitglied Britta Gürtler.

Unter dem Motto „Fit im Park“ will sie so die Drogendealer und Kriminellen stören und hofft, dass die sich aus dem Botanischen Garten verziehen.

Die Idee mit einem kostenlosen Tanz- und Gymnastikprogramm sei ihr bei einem Spaziergang im Luitpoldpark gekommen, als sie etwa 100 Leute mit Musik und Vorturner beobachtete.

Der Botanische Garten, zwischen Hauptbahnhof und Stachus gelegen, war früher beliebt bei Joggern. Heute verirrt sich kaum noch eine Frau zum Laufen hierher.

„Ich würde da heute nicht mehr joggen“, sagt auch Fotografin und Vorsitzende des Vereins „Südliche Maxvorstadt – mehr Grün, mehr Sauberkeit, mehr Sicherheit“ Rita Modl. Sie findet die Idee super: „Alles was man machen kann, um die Kriminellen zu vertreiben, ist gut“, so Rita Modl. (MS)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.