Jörg Meuthen: Frau von der Leyen hat die Moral in der Truppe zerstört!

Liebe Leser, es ist klugen Weichenstellungen großer Staatsmänner nach dem Ende des verheerenden Zweiten Weltkrieges zu verdanken, dass wir nun schon seit Jahrzehnten in Frieden leben dürfen.

Von Prof. Dr. Jörg Meuthen

Der Blick in die Geschichte zeigt, dass eine solch lange Zeitspanne des Friedens keineswegs eine Selbstverständlichkeit ist, sondern eher die Ausnahme. Eine funktionsfähige Verteidigung ist also nach wie vor elementar wichtig für jeden Staat, der die Unversehrtheit seines Territoriums und seiner Bürger ernst nimmt.

Seit 2013 heißt die Verteidigungsministerin unseres Landes nun schon Ursula von der Leyen. Vier sehr lange Jahre hatte diese Dame Zeit, die bei ihrem Amtsantritt bereits deutlich sichtbaren Probleme tatkräftig anzupacken und abzustellen, um eben jene Verteidigungsfähigkeit zu gewährleisten.

Sie hat das genaue Gegenteil getan. Um Nebensächlichkeiten, ja zum Teil Unsinnigkeiten hat sie sich gekümmert – man denke nur an die unter ihrer Ägide eingeführten Umstandsuniformen für Soldatinnen und jene unsäglichen Pflichtkurse für sexuelle Vielfalt.

Zwei Dinge dagegen hat sie mit deutscher Gründlichkeit erledigt: Sie hat die Moral in der Truppe zerstört, und deren am einsatzfähigen Material hängende Verteidigungsfähigkeit hat sie gleich miterledigt.

Die Stimmung zerstört hat diese Karrieristin durch ihren mangelnden Rückhalt, genau genommen durch ihre Verbalattacken auf Offiziere und Mannschaften, denen sie ein „Haltungsproblem“ vorwarf. Auch ihre lach- bis wahnhafte Bilder-Säuberungsaktion tat ein Übriges.

Nun könnten unbelehrbare Unterstützer dieser Frau – derer gibt es im Klatschhasen-Verein namens CDU sicherlich einige – diese Dinge als rein subjektiv abtun. Betrachtet man aber die objektive Ausrüstung unserer Armee, fällt auch diese Verteidigungslinie, denn da sieht es mittlerweile kohlrabenschwarz aus.

Sehr erhellend hierfür war der gestern vorgestellte Bericht des Wehrbeauftragten Bartels. Bereits im Report für 2015 prangerte dieser Wehrbeauftragte den Personalmangel und die existenziellen Ausrüstungslücken der Bundeswehr an.

Ein Jahr später immer noch das gleiche verheerende Bild in seinem Bericht – nichts hatte sich zum Besseren verändert. Was macht diese Frau eigentlich den ganzen Tag?

Im nun gestern vorgestellten Bericht für das Jahr 2017 macht er deutlich, dass sich erneut nichts zum Besseren, sondern diesmal vieles sogar noch weiter zum Schlechteren verändert habe; die materielle Einsatzbereitschaft der Truppe sei dramatisch schlecht.

Beispiele gefällig? Von sechs deutschen U-Booten ist kein einziges einsatzbereit. Statt 15 Fregatten gibt es nur neun. Von 244 Leopard-2-Kampfpanzern sind absolut lächerliche 95 einsatzbereit. Von 14 hochgelobten Transportflugzeugen A400M flog im letzten Jahr zeitweise kein einziges. Hubschrauber sind Mangelware, zu Trainingszwecken werden sie jetzt sogar schon beim ADAC gemietet. Die Liste ließe sich beliebig fortsetzen – zum Teil bauen Soldaten sogar wichtige Schutzausrüstung aus privat beschafften Baumarktutensilien zusammen. Eine Schande ist das.

Frau von der Leyen, Sie haben die Moral der Truppe zerstört, und Sie haben die Substanz unserer Armee verfallen lassen. Sie sind keine Verteidigungsministerin, sondern eine Preisgabeministerin – Sie geben die elementar wichtige äußere Sicherheit unseres Landes preis, sei es aus eigener Unfähigkeit, sei es aus Gleichgültigkeit.

Stattdessen kümmern Sie sich intensiv um Ihre persönliche Selbstdarstellung: Sage und schreibe zehnmal (!) haben Sie sich 2017 in den vier großen Talkshows von ARD und ZDF ausgiebig zu allen möglichen Themen geäußert – nur fast nie zu der Ihnen überantworteten Bundeswehr.

Frau von der Leyen, Sie sind eine Gefahr für die nationale Sicherheit und nach der Kanzlerdarstellerin die größte Versagerin dieser Leider-immer-noch-Regierung. Dienen Sie Deutschland ein einziges Mal wirklich – und treten Sie ab. Einen größeren Gefallen könnten Sie unser aller Sicherheit nicht tun.

Zeit für einen Verteidigungsminister, der weiß, was zu tun ist. Zeit für die #AfD.

https://www.welt.de/…/Bundeswehr-Die-zwei-Welten-der-Ursula…

https://www.zdf.de/…/…/180220-1900-zdf-heute-gesamt-100.html

https://www.cicero.de/…/bundeswehr-Von-der-Leyen-und-die-Ge…

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...