Schon wieder Schaf in Berliner Streichelzoo geschlachtet

(Foto: Durch Azabdull/Shutterstock
Schaf (Foto: Durch Azabdull/Shutterstock)

Berlin – Wie die Bild-Zeitung berichtet wurde innerhalb von nur drei Wochen in Berlin erneut ein Schaf aus einem Streichelzoo von Einbrechern geschlachtet. Vor rund zwei Wochen waren bereits zwei Schafe aus dem Streichelzoo gestohlen worden. In einem Busch wurden Überreste des geschlachteten und trächtigen Tiers gefunden.

Bei der jüngsten „Schlachtung“ hatte ein Zeuge am Sonntagabend Tierschreie gehört und die Polizei gerufen. Die Beamten sollen zwei Tatverdächtige beim Verlassen des umzäunten Geländes festgenommen haben, so ein Polizeisprecher laut der Bild.

Wie n-tv berichtet, habe einer der Männer ein blutverschmiertes Messer bei sich getragen, in einem Rucksack seien ein Schafsbein und Handschuhe mit Blutspuren gefunden worden. Die beiden 29-jährigen Rumänen hatten ersten Erkenntnissen zufolge dem Schaf noch im Gehege die Kehle durchgeschnitten und ein Bein abgetrennt. Im Raum stehen der Verdacht des Verstoßes gegen des Tierschutzgesetz sowie des Diebstahls.

Ob die jetzt Festgenommenen auch das erste Schaf töteten, sei noch unklar. (SB)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.