Italien: Berlusconi-Bündnis geht in Führung

(Bild: shutterstock.com)
Silvio Berlusconi (Bild: shutterstock.com)

In der jüngsten Umfrage vor den Wahlen in Italien am 4.März geht Silvio Berlusconi mit seinem Mitte-Rechts Bündnis klar in Führung.

Sein Block kommt in der YouTrend Umfrage, die die Ergebnisse von sieben Meinungsinstituten verwertet, auf 37,2 Prozent.

Zur Allianz gehören neben Berlusconis Partei Forza Italia die Rechtsaußen-Bewegung Lega Nord, die auf 13,2% sowie die nationalistische Vereinigung Fratelli d‘Italia (Brüder Italiens), die auf 4,7% kommt.

Platz zwei hinter dem Berlusconi-Bündnis liegt die Fünf-Sterne-Bewegung (M5S) 27,8 Prozent. Doch nach einem neuen Gesetz, das im vergangenen Jahr eingeführt wurde, reicht diese Prozentzahl immer noch nicht für eine parlamentarische Mehrheit aus. Millionen Wähler seien noch unentschlossen, so The Local.

Die linke Koalition, zu der auch die regierende Demokratische Partei gehört, dürfte mit 27,4 Prozent der Stimmen knapp dahinter liegen.

Die Berlusconi-allianz hatte sich auf ein gemeinsames Wahlprogramm geeinigt. Das vorgelegte Zehn-Punkte-Programm sieht unter anderem die Einführung eines einheitlichen Steuersatzes, die Aufhebung der Rentenreform von 2012 und “weniger Einschränkungen durch Europa” vor.  Alle EU-Verträge sollen geprüft, weniger Geld nach Brüssel überwiesen und die Sparpolitik abgelehnt werden. Das Sozialsystem soll erneuert werden. Alle Einwanderer, die illegal ins Land gekommen sind, sollen in ihre Heimat zurückgeschickt werden. Zudem sollen die Ankunft von Flüchtlingsbooten verhindert und die Asylgesetze geändert werden. Ein Austritt aus dem Euro-Raum steht nicht auf im Programm.

Nach der Umfrage, die zu einer der letzten vor dem Wahltag gehört, schwenken die Bürger Italiens angesichts der Einwanderungswelle und der größer werdenden EU-Skepsis auf einen klaren Rechts-Kurs ein. (MS)

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...