Und ewig kräht der Hahn!

Foto: Durch Ingus Kruklitis
Foto: Durch Ingus Kruklitis

Kleine Einstimmung in die nun folgende vierwöchige Fastenzeit vor Ostern

Von Klaus Lelek

Warum haben Kirchtürme eigentlich einen Wetterhahn? Ganz einfach. Die Kirchen haben sich immer nach dem politischen Wind gedreht, der gerade weht. In der Kaiserzeit war der deutsche Kaiser Wilhelm II gleichzeitig Oberhaupt der evangelischen Kirche. Sie war Staatskirche. In der Nazizeit war sie die Kirche der „Deutschen Christen“.

Heute sind sowohl die evangelische wie katholische Kirche ein Teilstück oder besser „Wurmfortsatz“ der „Abrahamitischen Religion“. “Bemerkelswert” ist die Tatsache, dass die Islamisten das Christentum als “Blinddarm” also unnützes Organ ansehen – die Berufspfaffen das aber in ihrer Borniertheit und Blindheit gar nicht bemerken. Stattdessen haben sich die gleichgeschalteten Staatskirchen  im Zuge des „Interreligiösen Dialogs“ von der Kernlehre Jesu vollständig abgewandt und dem Islam zugewandt.

Als äußeres Zeichen dieser Unterwerfung legten 2016 beim Besuch des Tempelberges führende Vertreter der deutschen Bischofskonferenz unter anderem Reinhard Marx demonstrativ das Halskreuz ab. 1933 kuschten die Typen im Talar wie räudige Hunde vor den Nazihorden, heute biedern sie sich mit der Unterwürfigkeit von Harems-Sklavinnen den Vertretern des politischen radikalen orthodoxen Islam an. Einige Vertreter der Kirche wie der katholische Paderborner Dozent Klaus von Stosch fordern gar Einführung der Scharia in Deutschland.

Diese Judaskirche hat absolut nichts mehr mit dem Christentum zu tun. Käme Jesus noch mal zur Welt würde er wie damals zur Peitsche greifen und die Berufspfaffen aus ihren Staatstempeln prügeln und ihnen mit Donnerstimme hinterherrufen: „Ihr habt aus dem Haus Gottes eine Mördergrube gemacht“ (Math. 21.13). Angeblich soll der Wetterhahn immer an den Verrat des Petrus erinnern, der Jesus drei Mal verleugnete, während der Hahn zwei Mal krähte. Mit der Anbiederung an Christenverfolger und orientalische Despoten ist der letzte große Verrat der Kirche vollzogen. Die von Selbsthass und Selbstverleugnung zerfressene Kirche verrät sich selbst. Jesus selbst hat sie schon vor Unzeiten verraten. Vielleicht auch noch nie verstanden…

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...