Watsche gegen die Totalitären: Facebook schlägt zurück

Foto: Collage
Merkel und Google - das Dreamteam (Foto: Collage)

Wie man weiß, wird der Social Network Konzern Facebook nicht nur von Heiko Maas, dem neuen inoffiziellen „Minister für Zensur, Volksaufklärung und Propaganda“ in totalitaristischer Manier unter Druck gesetzt und genötigt: Auch die regimetreuen Mainstream-Medien wollen ganz im Sinne ihrer Merkel-konformen pseudo-journalistischen und teilweise linksradikalen neofaschistischen Gesinnung gegen die eigenen Bürger noch mehr Macht ausüben, um mit den üblichen Realitätsverdrehungen und Realitätsverzerrungen auch bei Facebook die Bevölkerung zu verschaukeln und die vielen Regime-Kritiker, Aufklärer und Regime-Störer, die täglich immer mehr werden, tunlichst zu verdrängen und verbal zu bekämpfen.

Von Andreas Köhler

Sie kritisieren Facebook und üben – ebenso wie das von ihnen gestützte Regime – Druck auf den Social-Media-Konzern aus. Facebook-Konzernchef Mark Zuckerberg reagierte auf den starken Mediendruck bereits zu Jahresbeginn mit einer – aus Sicht der linken Meinungsmacher überraschenden – „Anpassung“ des sogenannten „Newsfeed“. Zuckerberg erklärte, dass Facebook-Nutzer künftig mehr Beiträge von Freunden und der Familie statt von Medien und Unternehmen zu sehen bekämen, woraus die Meinungsmacher ableiteten, dass der Algorithmus nun die Sichtbarkeit von – die Öffentlichkeit im Sinne des linken Mainstreams manipulierenden –  „Verlagsinhalten“ im Newsfeed herunterstufe.

Die regimekonformen Mainstream-Meinungsmacher empörten sich über die vermeintlich „algorithmische Herabstufung der Sichtbarkeit“ ihrer meinungsmachenden Verlagsinhalte, was wiederum zu weiterem Druck auf den privaten Konzern führte, den man ganz im Sinne des 4. Reiches unter Merkel und ihren neofaschistisch anmutenden Helfershelfern am liebsten unter vollständiger staatlicher Kontrolle sehen würde.

Ebenso kritisieren die Anhänger der – von der offensichtlich irrsinnig gewordenen Führerin zu implementierenden – neuen globalen „Weltordnung“, dass Facebook die von Verlagen geposteten Inhalte nun auch einem neuen Glaubwürdigkeitstest unterziehe, der sich aber angeblich als „Psyeudoumfrage entpuppt“ habe. Facebook reagiert nun mit einer – aus Sicht der linken Mainstream Medien – „verbalen Watsche“. Die 49-jährige Facebook-Managerin für Medienpartnerschaften und Ex-Moderatorin von NBC erklärte nun, dass sie kein Problem damit habe, wenn sich Verlage von Facebook zurückziehen. Brown erklärte den Mainstream-Verlagen:

„Ich bin nicht hier, um jemand davon zu überzeugen, auf Facebook zu sein. Mein Job besteht nicht darin, Verlage glücklich zu machen. Menschen kommen nicht wegen der Nachrichten zu Facebook. Wenn Publisher den Eindruck haben, dass Facebook nicht die Plattform für sie ist, dann sollten sie nicht auf Facebook sein“

Die Mainstream-Presse ist empört: Sie spricht von „Ignoranz“ und „Geringschätzung“ gegenüber den „Medienanbietern“. Nils Jacobsen von Meedia schreibt am 13.02.2018  , dass das Verhältnis zu den Medien unwiederbringlich zerrüttet sei. Die „Glacéhandschuhe“ seien abgestreift und „durch harte Bandagen“ ersetzt worden. Konzernchef Mark Zuckerberg habe die Medienbranche in diesem Jahr „brachial entfreundet“.

So weit so gut. Der Kampf der Totalitären gegen Facebook & Co. wird dennoch weitergehen, um die Volksmeinung weiter unter Kontrolle zu bekommen und zur störungsfreien Durchsetzung der – mittlerweile längst bekannten – radikalen und kranken globalen ideologischen Ziele weiter die Oberhand zu behalten.

Was denken sich der deutsche Minister für Zensur, Volksaufklärung und Propaganda und seine linksfaschistischen Mitläufer und Helfershelfer nun weiter aus? Vermutlich denken sie: Im 3. Reich und im SED-Regime hat es doch auch geklappt, unbequeme Meinungen zu unterdrücken und über regierungskonforme System-Propaganda zu überlagern.

Ob Netzwerkdurchsetzungsgesetz oder ein neues Verpflichtungsgesetz zur medialen Bevorzugung regimekonformer Leitmedien, ob Bücherverbrennung oder Zensur unter dem Deckmantel von „Hate Speech“: Der Kampf des neuen totalitären Merkel-Regimes und seiner getreuen System-Medien gegen die eigene Meinung und Aufklärung der Bürger wird in unzähligen – teils steuerfinanzierten – Projekten weitergehen.

Eines dieser aufklärungsvermeidenden und imagekompensierenden Projekte ist das „Project Owl“, über das u.a. mmnews bereits am 26.04.2017 berichtete. Bei dem besagten Projekt, das lediglich eines von vielen darstellt – ging es darum, härter gegen sogenannte „Fake News“ in Suchergebnissen vorzugehen. So zumindest die offizielle Verlautbarung. Im Rahmen dieser sogenannten „Säuberungsaktion“ wurde auch die „Auto-Vervollständigungs-Funktion“ bei Suchanfragen „bereinigt“. Was heißt das?

Während früher z.B. bei der Google-Suche nach „Angela Merkel ist“ automatisch „wahnsinnig“ angezeigt wurde, eben weil zu viele Menschen diese Person für „wahnsinnig“ halten, schlägt die modifizierte bzw. manipulierte „Auto-Vervollständigungs-Funktion“ (Autocomplete-Funktion) bei Google nun zur Ablenkung „alternative Begriffe“ vor, die das vorausgegangene Image der vermutlich tatsächlich schwer gestörten „Kanzlerin“ im politisch korrekten Sinne relativieren – und damit in ihrem Amt halten – sollen, wo sie sich weiter auf dem Rücken des Volkes, dass sie selbst mittlerweile nur noch „Bevölkerung“ nennt, austoben und ihre vernichtenden Ziele weiter verfolgen kann.

Tatsächlich schlug die Suchmaschine bei der Eingabe von „Angela Merkel ist“ bis Mitte 2017 automatisch den Zusatzbegriff „wahnsinnig“ vor, was schlichtweg bedeutet, dass sehr viele Menschen mit dieser Kombination nach „Merkel“ suchten, um sich verständlicherweise und berechtigterweise über deren Geisteszustand zu erkundigen, da sie sich selbst nicht erklären konnten, was in unserem Land plötzlich alles passiert, dieses Land aber von genau dieser Person regiert und gelenkt wird. Und welcher „gesunde“ Mensch außer Irren, Wahnsinnigen und Masochisten möchte sich schon freiwillig in den Untergang stürzen lassen – ohne zumindest zu erfahren, warum diese regelrechte Selbstzerstörung unseres Landes nun offensichtlich Schritt für Schritt erfolgt.

Viele Menschen meinten, dass es in unserem Lande – und auch in Bezug auf Europa – nicht mehr „mit rechten Dingen zugehen“ könne. Hinzu kam die Tatsache, dass immer mehr Menschen über ihre Wahrnehmungen und Erkenntnisse schrieben oder sich – wie der bekannter Psychiater und Psychoanalytiker Hans-Joachim Maaz – in Interviews z.B. im  Focus oder in der Huffington Post entsprechend äußerten bzw. erklärten, dass Angela Merkel aufgrund ihrer psychischen Störung eine ernsthafte Gefahr und Bedrohung für das Land sei.

Nicht nur der besagte Psychiater, sondern auch viele andere befürchten, dass Merkel den Bezug zur Realität verloren hat und der Staat von einer – ggf. mit dem Verstandesparasiten Toxoplasma gondii infizierten – Irren regiert wird, was selbstverständlich eine enorme Gefahr für Politik und Staatsführung darstellt und natürlich so lange im Raume steht bis Merkel sich endlich einer entsprechenden ärztlichen Untersuchung unterzogen hat.

Doch mit solch einer Aufklärung soll nun Schluss sein. Zusätzlich werden  – wie Meedia berichtet – Zusatzbegriffe „entschärft“ und auch noch einige andere automatische Zusatzbegriffe eliminiert werden. Daher wird der Suchbegriff „Angela Merkel“ (ohne „ist“) aktuell mit unverfänglichen Zusätzen wie z.B. „Kinder „, „Mann“ oder „jung“ angereichert.
Google wird künftig bei den Vorschlägen ebenso auf Begriffe verzichten, die als Beschimpfung, Hassrede oder als Bedrohung bestimmter Gruppen empfunden werden könnten. Zudem bekommen die Google-Anwender die Möglichkeit, Autocomplete-Vorschläge zu bewerten und anstößige Worte zu melden.

Wie wird diese Informationsunterdrückung weiter gehen? Und wann gehen endlich mehr Menschen auf die Straße, um unsere einstige „Demokratie“ und unseren einstigen „Rechtsstaat“ zurückzubekommen? Z.B. am 03.03.2018 in Kandel?  Oder auf den regelmäßigen Montagsdemos in den vielen anderen deutschen Städten z.B. in Hamburg.

Aufgrund der besagten Google-Manipulation sind diese vielzähligen bürgerlichen Demonstrationen bei der Google-Suche aber derzeit schwer zu finden. Gibt man z.B. „Montags-Demo“ ein, bietet Google nur Hinweise auf einige längst vergangene ältere Demonstrationen. Dies ist erschreckend, zumal sich doch mittlerweile in jeder größeren Stadt echte Demokraten und Bürger mit Zivilcourage zusammenfinden und trotz angedrohter Gewalt durch – vom Regime subventionierte Schläger und sonstige – linksextreme – vom Staat und vom DGB unterstützte – Gruppierungen unter Polizeischutz demonstrieren.

Zurzeit werden die vielen bürgerlichen Demonstrationen, ob in DresdenBerlin oder Kandel, medial als Demos sogenannter „Rechter“ verklärt und über die sogenannte stereotype Kopplung diffamierend zu „Nazis“ macht, damit die Bürger Angst haben, sich anzuschließen. Und dies, obwohl die wirklichen Nazis doch in Wahrheit jene sind, die unser Land und unsere Demokratie zerstören, unsere Sicherheit opfern und unseren Rechtsstaat mit Füßen treten.

Dass es sich bei den vielen Demonstranten lediglich um Bürger mit gesundem Menschenverstand handelt, die für Sicherheit, Demokratie und Rechtstaatlichkeit demonstrieren, wird von den totalitären Neofaschisten negiert und von den Dummen und Naiven zurzeit teilweise noch verkannt. Dennoch wachen immer mehr Menschen im Lande auf:

Jugendliche, Schüler, ältere, noch ältere, junge Mädchen wie auch Mütter, Männer wie Frauen, mutige Aktivisten und andere Aktivisten sowie YouTuber, Wissenschaftler, Autoren und Rocker, Wissenschaftler, Arbeiter und Lehrer und Lehrerinnen, Deutsche wie Ausländer, Schwarze, andere Schwarze wie Weiße, ob Xavier Naidoo, Christian Anders oder Lisa Fitz, ob in DresdenBerlin oder Kandel, ob Ernst wie Satire, ob provokant oder sachlich, ob Wessis oder Ossis, Christen oder Juden, ehemalige SPD-Politiker wie Guido Reil oder ehemalige CDU-Politiker wie Erika Steinbach oder Rechtsanwalt Dr. Maximilian Krah – es regt sich immer mehr Unmut und Widerstand.

Spätestens dann, wenn die Proteste immer mehr und lauter werden, werden aber auch die dümmsten Lämmer erkennen, wer die wirklich Bösen und wer die Guten sind. Hoffentlich wird es dann nicht zu spät fürs Aufwachen sein!

Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen „Ich bin der Faschismus“.
Nein, er wird sagen: „Ich bin der Antifaschismus“
(Ignazio Silone, Linker italienischer Schriftsteller)

 Die Mehrheit der gewöhnlichen Bevölkerung versteht nicht was wirklich geschieht.
Und sie versteht noch nicht einmal, dass sie es nicht versteht.
(Noam Chomsky, Kommunikationswissenschaftler)  

  Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf.
Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher. 

(Bertolt Brecht)

Das wirklich beängstigende an Totalitarismus ist nicht, dass er Massaker begeht,
sondern, dass er das Konzept der objektiven Wahrheit angreift:
Er gibt vor, die Vergangenheit wie die Zukunft zu kontrollieren.
(George Orwell)

  Information ist die Währung der Demokratie
(Thomas Jefferson)

Motivatoren für diesen Artikel:
Meedia, 13.02.2018 und mmnews vom 26.04.2017

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...