Eine gute Gelegenheit, sich zu engagieren!

Justitia (Foto: Shutterstock)
Justitia (Foto: Shutterstock)

Dresden – Für die Straf- und Jugendkammern an den Amts- und Landgerichten in Sachsen werden rund 4.000 Schöffen gesucht.

Bürger mit Interesse an der Rechtssprechung zwischen 25 und 70 Jahren können sich bis 30. Juni für das Ehrenamt bewerben. Das Justizministerium geht in der aktuellen Broschüre davon aus, dass für die Amtszeit ab 2019 fast 4000 dieser Laienrichter zu wählen sind. „Schöffen bringen ihre Sachkunde und ihre Lebens- und Berufserfahrung bei den Gerichten ein“, sagt Justizminister Sebastian Gemkow (CDU). Ihre Stimme zähle genauso viel wie die Stimme eines Berufsrichters. Derzeit sitzen 3320 Bürger regelmäßig mit „zu Gericht“, heißt es in der dpa-Meldung.

Insofern für alle gesetzestreuen, sächsischen Bundesbürger eine Gelegenheit sich zu engagieren, hinter die Kulissen zu blicken und an der Rechtssprechung mitzuwirken. Für Dresden endet die Bewerbungsfrist am 15.2.2018, also nächste Woche Donnerstag, für den Rest Sachsens am 30.6 diesen Jahres.

„Wendet euch an die Bürgerbüros oder Ortsämter in euren Städten und Gemeinden und #WerdetAktiv!“, so auch der Facebook-Aufruf von Siegfried Daebritz von Pegida. (SB)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.