Altmaiers Schleimspur wird immer größer!

Foto: Peter Altmaier steigt in seinen Dienstwagen (über dts Nachrichtenagentur)
Foto: Peter Altmaier steigt in seinen Dienstwagen (über dts Nachrichtenagentur)

Irgendwie erinnert dieser Typ an einen Hund, der mit dem Schwanz wedelt, wenn Frauchen ihm Leckerlis vor die Nase hält. Die dts-Nachrichtenagentur vermeldet:

Der Chef des Bundeskanzleramtes, Peter Altmaier (CDU), hält die Kritik aus den Reihen seiner Partei am Koalitionsvertrag mit der SPD für nicht bedrohlich. Der „Welt am Sonntag“ sagte der CDU-Politiker: „Selbstverständlich tut es weh, wenn man Ministerien nicht mehr besetzt, die wichtig sind und für die Union als Teil der eigenen Identität begriffen wurden.“ Dennoch ist sich Altmaier sicher, „dass wir auf dem kommenden CDU-Parteitag eine breite Mehrheit für diese Koalition bekommen werden“.

Die große Mehrheit in der Partei wisse: „Die Bevölkerung wünscht sich Angela Merkel weiterhin als Bundeskanzlerin. Sie verfügt über diesen Rückhalt und auch deshalb will die CDU, dass sie das Land weiterführt.“ Altmaier hebt hervor, dass es nach jedem erfolgreich geschlossenen Koalitionsvertrag Kritik gab.

„2013 gab es zum Beispiel Kritik an inhaltlichen Beschlüssen. Dieses Mal sind es weniger die Inhalte als die Personalien, über die diskutiert wird. Das halten wir aus“, so Altmaier in der „Welt am Sonntag“.

Die Schleimspur dieses merkelhörigen Politikers wird immer größer, aber das bringt wohl der Job „Chef des Bundeskanzleramtes“ mit sich.

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...