Cottbus: Messerstecher frei. Keine Gefahr!

Wenn Migranten Deutsche messern, ist das kein Haftgrund? (Screenshot LR-online, Link im Text)

Eine Jugendrichterin lässt die beiden „Jugendlichen“, die einen Deutschen im Cottbus mit dem Messer angegriffen haben, wieder frei. Keine Fluchtgefahr! Keine Wiederholungsgefahr!

Am 17. Januar kanm es am Cottbuser Blechen-Carré zu einem „Integrationsproblem“. Ein 16-jährige Syrer und ein im Libanon geborener 15-Jähriger hatten einen 16-jährigen deutschen Jugendlichen angegriffen, ihn gegen einen Straßenbahn gedrückt und der Syrer habe ihm dann einen tiefen Schnitt in die linke Gesichtshälfte zugefügt. (jouwatch berichtete)

Die Beiden wurden am Tag nach der Tat festgenommen und saßen bisher in Untersuchungshaft. Nun sind nun wieder auf freiem Fuß.

Begründung der Richterin, so die Lausitzer Rundschau:

„Es lägen nach ihrer Auffassung keine Gründe dafür vor, dass sich die Angeschuldigten dem Strafverfahren entziehen wollen.“

 „Die Jugendrichterin hat bei beiden Angeschuldigten zudem auch den Haftgrund der Wiederholungsgefahr verneint.“

 „Außerdem hätten beide keine Vorstrafen.“ (In Deutschland).

Die Lausitzer Rundschau: „Das sorgt für viel Unmut und Unverständnis, wird in Cottbuser Facebook-Netzwerken wild diskutiert.

Leider stellt die Lausitzer Rundschau ihren Lesern zu diesem Thema keine Kommentarfunktion zur Verfügung. (VK)

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...