Zahl der Insolvenzen nimmt zu

Foto: Durch Yulia Grigoryeva/Shutterstock
Euro macht arm (Foto: Durch Yulia Grigoryeva/Shutterstock)

Wiesbaden – Die Zahl der Insolvenzen von Unternehmen und Privatpersonen nimmt zu. Laut den aktuellsten verfügbaren Zahlen vom November 2017 meldeten 1.771 Unternehmen und 8.717 weitere Schuldner, darunter überwiegend Verbraucher, Insolvenz an. Das waren bei den Unternehmen 5,6 Prozent, bei den übrigen Schuldnern 3,5 Prozent mehr als im Vorjahresmonat, teilte das Statistische Bundesamt am Freitag mit.

Die voraussichtlichen Forderungen der Gläubiger aus beantragten Unternehmensinsolvenzen bezifferten die Amtsgerichte für November 2017 auf knapp 9,0 Milliarden Euro. Im November 2016 hatten sie noch bei rund 1,2 Milliarden Euro gelegen. Dieser starke Anstieg der Forderungen sei auf die Insolvenzen einiger wirtschaftlich bedeutender Unternehmen zurückzuführen, hieß es. (dts)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...